Zum Inhalt springenZur Suche springen

Informationen und Angebote für Wissenschaftler*innen in frühen Karrierestufen

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu Ausschreibungen, Förderungen und Netzwerken speziell für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Aktuelle Ausschreibungen

Hier haben wir für Sie aktuelle interessante Ausschreibungen zusammengestellt:

Else Kröner Clinician Scientist Professuren 2021

Obschon es mittlerweile an vielen Orten Programme gibt, die dem Nachwuchs eine solche Ausbildung während der Facharztweiterbildung bieten, bleibt die Attraktivität für den Berufsweg als Clinician Scientist beschränkt, weil geeignete Anschlusspositionen nach Ablauf der Clinician Scientist-Programme fehlen.
Als einen Lösungsansatz schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung als Modell jährlich drei Else Kröner Clinician Scientist Professuren aus.

Bewerbungsschluss: 6. Mai 2021

Kontakt: Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Else Kröner Forschungskollegs 2021 für junge Ärztinnen und Ärzte

Für die Verbesserung der anwendungsbezogenen und patientenorientierten medizinischen Forschung ist es erforderlich, dass Ärzte* klinische Tätigkeit und Forschung in ihrer Berufstätigkeit verbinden (Clinician Scientist). Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von Kollegs unterstützen, ihren wissenschaftlich hochtalentierten jungen Ärzten ein optimales Umfeld zur Vertiefung ihrer Forschungsarbeit und zum Einstieg in einen erfolgreichen Berufsweg als Clinician Scientist zu ermöglichen.

Bewerbungsschluss: 8. Juni 2021

Kontakt: Else Kröner-Fresenius-Stiftung

NRW Akademie der Wissenschaften und der Künste: Ausschreibung für das Junge Kolleg 2022

Das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste hat ein Junges Kolleg als Förderprogramm für herausragende junge Wissenschaftler*innen und Kunstschaffende eingerichtet. Die Mitglieder werden für jeweils vier Jahre berufen. Es steht Promovierten aus Nordrhein-Westfalen offen, die nicht älter als 36 Jahre sind.

Vertreten sind die Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Medizin, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften – sowie die Künste. Mit der Mitgliedschaft ist ein Forschungsstipendium in Höhe von 10.000 Euro pro Jahr verbunden für die eigene Forschung; aus den Mitteln müssen auch die Reisekosten zu Veranstaltungen des Jungen Kollegs und der Akademie bestritten werden. Die Arbeitssprache des Jungen Kollegs ist deutsch.

Kandidatinnen und Kandidaten können von nordrhein-westfälischen Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der Kunststiftung NRW nominiert werden. Eine Selbstbewerbung ist ebenfalls möglich.

Bewerbung / Nominierung: bis zum 30. April 2021
Kontakt: .

Ernst Jung-Preis für Medizin 2022 - Nominierung

Der Ernst Jung-Preis für Medizin zählt mit aktuell 300.000 Euro zu den höchstdotierten Medizinpreisen Europas.  Er würdigt Forscher*innen und ihre Projekte, die wesentlich zum Fortschritt der Humanmedizin beigetragen haben und dies auch in der Zukunft erwarten lassen.

Die Kandidat*innen für den Preis werden nominiert, eine eigenständige Bewerbung ist nicht möglich. Unter ihnen wählt das Stiftungskuratorium, das sich aus sechs renommierten internationalen Wissenschaftler*innen zusammensetzt, jedes Jahr im November den/die Preisträger*in des Folgejahres aus. Dabei legen sie ihr Augenmerk auf Arbeiten, die von besonderer klinischer Relevanz sind und die Umsetzung in neue wirksame Therapieansätze erwarten lassen.

Nominierungsvorschlag: bis 30.04.2021 
Kontakt: Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung

Wilhelm Vaillant-Preis 2021

Die Wilhelm Vaillant-Stiftung wird auch 2021 einen Forschungspreis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich der theoretischen und der klinischen Medizin verleihen. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Vorschläge für den Wilhelm Vaillant-Preis sind zusammen mit den erforderlichen Unterlagen:

  • ausführliche Begründung des Vorschlags
  • Lebenslauf des/der Vorgeschlagenen
  • PubIikationsverzeichnis
  • Sonderdrucke von besonders zu gewichtenden Arbeiten

je in 7-facher Ausfertigung an die Geschäftsstelle der Stiftung zu richten.

Bewerbungsschluss: 01. Mai 2021

Kontakt:  Wilhelm Vaillant-Stiftung

Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis

Dieser Preis wird von der Stiftung einmal jährlich an eine*n promovierte*n Nachwuchswissenschaftler*in verliehen, die/der an einer Forschungseinrichtung in Deutschland herausragende Leistungen auf dem Gebiet der biomedizinischen Forschung erbracht hat. Die Höhe des Preisgeldes beträgt bis zu € 60.000. Das Preisgeld darf ausschließlich forschungsbezogen verwendet werden.

Bewerbungsschluss: 12. April 2020

Kontakt:  Uni Frankfurt

Ingrid zu Solms-Wissenschaftspreis für Medizin der Ingrid zu Solms-Stiftung

Die INGRID zu SOLMS-STIFTUNG wurde 1994 als reine Wissenschaftsstiftung gegründet, 1998 und 2006 erweitert im Sinne der Arbeit für BRAIN GAIN werdender geistiger Eliten.
Der Preis wird verliehen für eine richtungweisende, wissenschaftliche Originalarbeit (Habilita­tionsschrift bzw. Publikation/en nach internationalen Peer Review Kriterien) einer jungen Forscherin, die auf dem Gebiet der Grund­lagenforschung in der klinischen Medizin oder der ärztlichen Psycho­therapie arbeitet.
Der Preis ist verbunden mit einer Dotation von 10.000 Euro. Antragsberechtigt sind Frauen bis zum 40. Lebensjahr im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2021

Kontakt: Wissenschaftlicher Beirat der IzS-Stiftung
c/o Prof. Dr. med. Christof von Kalle
Chair des BIH-Lehrstuhles für Klinisch-Translationale Wissenschaften an der Charité Berlin
Gründungsdirektor des gemeinsamen Klinischen Studienzentrums (Clinical Study Center) der Charité und des Berlin Institute of Health (BIH):
Betreff: Wissenschaftspreis Medizin

Verantwortlichkeit: