Zum Inhalt springenZur Suche springen

Aktuelle Ausschreibungen

Auf dieser Seite haben wir für Sie interessante aktuelle Ausschreibungen zusammengestellt:

Else Kröner-Fresenius-Stiftung: Zentrum für Medizinische Forschung

Zur gezielten Förderung eines Forschungsgebietes der Medizin, das innovativ und aufstrebend ist und bislang nicht im Rahmen einer eigenen signifikanten Forschungseinrichtung gefördert wird, schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung ein weiteres Else Kröner Fresenius Zentrum für Medizinische Forschung aus. Dafür stellt die Stiftung einer Universität oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung in Deutschland über einen Zeitraum von 10 Jahren insgesamt bis zu 40 Mio. € zur Verfügung. 
Bewerbungen können bis zum 31. März 2023 eingereicht werden.

Mehr Informationen: EFKS

BMBF: Vernetzung und Entwicklung von Projektvorschlägen für Horizont Europa

Das BMBF fördert Maßnahmen zur Vorbereitung und Erstellung von Anträgen zu Ausschreibungen in den thematischen Clustern im zweiten Pfeiler von Horizont Europa, wie z. Bsp. für das Cluster Gesundheit. Ebenso soll die Entwicklung von Projektvorschlägen für Verbundprojekte innerhalb Europäischer Partnerschaften, die dem zweiten Pfeiler von Horizont Europa thematisch zuzuordnen sind, unterstützt werden. Gefördert werden Einzelvorhaben für die Sondierung, den Auf- und Ausbau von themenspezifischen Konsortien und die Zusammenarbeit an der Entwicklung der Vorschläge für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die durch den Antragsteller als geplantem Koordinator gesteuert werden.

Anträge können bis zum 30. Semptember 2023 eingereicht werden.

Mehr Informationen: BMBF

BMBF/KMU-innovativ: Biomedizin

Das BMBF fördert FuE-Vorhaben aus dem Bereich der medizinischen (roten) Biotechnologie, die sich auf das Gebiet der Arzneimittelentwicklung fokussieren und über den Stand der Technik hinausgehen. Ziel soll es sein, mit dem Forschungsprojekt zur Heilung, Linderung oder Prävention menschlicher Krankheiten beizutragen und langfristig die gesundheitliche Versorgung zu verbessern. Die Erforschung und Entwicklung innovativer Wirkstoffe und wirksamer sowie sicherer Arzneimittel bis in die klinische Phase IIa stehen dabei im Mittelpunkt. 

Projektskizzen sind einzureichen bis zum 15. April 2024.

Mehr Informationen: BMBF

Gastforschungsprogramm für geflohene ukrainische Wissenschaftler*innen

Der Überfall der russischen Armee auf die Ukraine hat seit Ende Februar 2022 eine große Fluchtbewegung ausgelöst. Auch viele ukrainische Wissenschaftler*innen haben oder werden ihr Heimatland verlassen. Durch ein gezieltes Förderangebot möchte die VolkswagenStiftung sie dabei unterstützen, ihre wissenschaftliche Tätigkeit vorübergehend in Deutschland weiterzuführen.
Zur Antragstellung eingeladen sind promovierte Wissenschaftler*innen an deutschen Hochschulen und Forschungsinstituten, die ukrainischen Partner:innen einen Arbeitsplatz in ihrer Arbeitsgruppe zur Verfügung stellen möchten.

Mehr Informationen: VolkswagenStiftung

EU: Förderbekanntmachung des EJP Rare Diseases

Das European Joint Programme on Rare Diseases (EJP RD) hat eine Förderbekanntmachung zum Thema "Natural History Studies addressing unmet needs in Rare Diseases" veröffentlicht.  Gefördert werden ausschließlich transnationale Projekte. An jedem Antrag dürfen sich vier bis sechs (in Ausnahmefällen acht) Partner beteiligen, die aus mindestens vier verschiedenen, an der Förderbekanntmachung teilnehmenden Ländern kommen. 

Die Einreichungsfrist  endet am 15. Februar 2023.

Mehr Informationen: EJP RD

ERA4Health Partnerschaft: Mehr gesundheitliche Chancengleichheit durch Förderung gesunder Ernährung und körperlicher Bewegung

Die neue ERA4Health Partnerschaft hat die Förderbekanntmachung zum Thema "Increasing health equity through promoting healthy diets and physical activity" veröffentlicht. Gefördert werden neuartige Strategien und Ansätze, um Mechanismen von ernährungsbezogenem Verhalten und körperlicher Aktivität zu identifizieren, zu verstehen und zu modifizieren. An einem Projekt müssen drei bis fünf Partner aus mindestens drei unterschiedlichen berechtigten Ländern beteiligt sein.
Die Einreichfrist endet am 14. März 2023.

Mehr Informationen: ERA4Health

EU Joint Programm: Groß angelegte Analyse von OMICS-Daten für die Suche nach Wirkstoffen bei neurodegenerativen Krankheiten

Das EU Joint Programme - Neurodegenerative Disease Research (JPND) hat am 04. Januar 2023 die Förderbekanntmachung zu dem Thema "Large scale analysis of OMICS data for drug-target finding in neurodegenerative diseases" veröffentlicht.  Unter dieser sollen innovative, multidisziplinäre und multinationale Projekte gefördert werden, an denen Forschungsteams aus mindestens drei verschiedenen Ländern beteiligt sind.
Die Einreichfrist endet am 07. März 2023.

Mehr Informationen: JPND-Website

Zwei Förderbekanntmachungen des ERA-NET NEURON

Das ERA-NET NEURON hat zwei Förderbekanntmachungen veröffentlicht: Es werden ausschließlich transnationale Projekte gefördert. Das Antragsverfahren ist in beiden Bekanntmachungen zweistufig angelegt.

  • "Multinational Research projects on Ethical, Legal, and Social Aspects (ELSA) of Neuroscience": Ein Konsortium muss aus zwei Projektpartnern bestehen, die aus mindestens zwei verschiedenen, am Aufruf teilnehmenden Ländern stammen. Die Einreichfrist der ersten Stufe endet am 04. Mai 2023.
  • "Mechanisms of Resilience and Vulnerability in Mental Health": Ein Konsortium muss aus drei bis fünf Projektpartnern bestehen, die aus mindestens drei verschiedenen, am Aufruf teilnehmenden Ländern stammen. Die Einreichfrist der ersten Stufe endet am 07. März 2023.

Mehr Informationen: NEURON-Website

ERC Advanced Grant Call 2023 geöffnet

Seit dem 8. Dezember ist der Call des ERC Advanced Grant 2023 geöffnet.  Angesprochen sind etablierte exzellente Forschende, die während der vergangenen zehn Jahre herausragende Forschungsleistungen erbracht haben und dies durch Publikationen belegen können.

Stichtag für die Einreichung von Projektanträgen ist der 23. Mai 2023 um 17 Uhr MEZ.

Mehr Informationen: Funding and Tenders Portal

EU4Health Ausschreibungen

EU4Health ist das vierte Gesundheitsprogramm der EU mit einer Laufzeit von 2021 bis 2027. Es ist mit 5,3 Mrd. Euro das bislang größte EU-Förderprogramm im Bereich der Gesundheit. Aktuell sind folgende Fördermaßnahmen ausgeschrieben:

  • Prävention von NCDs – Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und andere NCDs.
  • Prävention von Krebs und anderen nicht übertragbaren Krankheiten – Maßnahmen für Gesundheitsfaktoren.
  • Unterstützung der Einführung der zweiten Kohorte des interdisziplinären Schulungsprogramms für Krebserkrankungen.
  • Unterstützung des strukturierten Dialogs auf nationaler oder regionaler Ebene über die öffentliche Auftragsvergabe im Gesundheitssektor.
  • Finanzielle Beteiligung an der Arbeit von Nichtregierungsorganisationen, die ein oder mehrere spezifische Ziele der Verordnung (EU) 2021/522 umsetzen.
  • Unterstützung der EU-Länder bei der Umsetzung der Forschungsergebnisse zur Impfung gegen COVID-19.
  • Entwicklung von Verhaltensregeln für den fairen Zugang von Krebsüberlebenden zu Finanzdienstleistungen.
  • Studie über den Zugang von Menschen mit Behinderungen zur Gesundheitsversorgung.

Mehr Informationen: EU4Health

Horizont Europa: WIDERA – Ausweitung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums

Im Zentrum des Programms „Ausweitung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums“ (Widening Participation and Strenghening the European Research Area) steht eine gleichberechtigte und integrative Vision von Europa. Das Programm zielt darauf ab, Ungleichheiten im Sektor Forschung und Innovation innerhalb Europas zu reduzieren und Verbindungen zwischen F&I-Akteuren in ganz Europa zu stärken.Diese Programmlinie hat das vorrangige Ziel, die Beteiligung von Mitgliedstaaten, die im Bereich Forschung und Innovation weniger aktiv sind, durch, u.a., folgende Maßnahmen zu fördern:

  • Forschungsgruppen (Teaming)
  • Ko-Partnerschaften (Twinning)
  • Austauschprogramme für Wissenschaftler:innen
  • Exzellenz-Initiativen (Excellence Hubs)
  • Möglichkeit des nachträglichen/zusätzlichen Beitritts von Partnerorganisationen aus Widening-Ländern zu Projektkonsortien („Hop on Facility“)

Anträge aus dem Programm 2023 können bis zum 09. März 2023 eingereicht werden.

Mehr Informationen: EU

EU: Ausschreibungen der Innovative Health Initiative (IHI)

Mit Projekten der Innovative Health Initiative (IHI) sollen Akteure aus Akademia, der Großindustrie, kleinen und mittleren Unternehmen, mittelgroßen Unternehmen, Kliniken, Patientenorganisationen sowie Zulassungsbehörden in großen europäischen Verbundforschungsprojekten zusammenarbeiten:

Dritter Aufruf, die Einreichungsfrist endet am 15. März 2023

  • Thema 1: Screening-Plattform und Biomarker für die Vorhersage und Prävention von Krankheiten mit ungedecktem Bedarf im Gesundheitswesen 
  • Thema 2: Patientengenerierte Evidenz zur Verbesserung der Ergebnisse, Unterstützung der Entscheidungsfindung und Beschleunigung der Innovation 
  • Thema 3: Kombination von Interventionsansätzen in Krankenhäusern zur Verbesserung der Patientenergebnisse und Steigerung der Krankenhauseffizienz 
  • Thema 4: Stärkung des europäischen Ökosystems der translationalen Forschung für Arzneimittel für neuartige Therapien (ATMP) bei seltenen Krankheiten 
  • Thema 5: Digitale Gesundheitstechnologien für die Prävention und das personalisierte Management psychischer Störungen und ihrer langfristigen gesundheitlichen Folgen

Vierter Aufruf (Entwurfsversion)

  •  Thema 1: Erweiterung des translationalen Wissens in Minischweinen: ein Weg zur Reduzierung und zum Ersatz von nichtmenschlichen Primaten in der nichtklinischen Sicherheitsbewertung
  • Thema 2: Patientenzentrierte Blutprobenentnahme zur Ermöglichung dezentraler klinischer Studien und zur Verbesserung des Zugangs zur Gesundheitsversorgung

Mehr Informationen: IHI

EU: Förderbekanntmachung der JPIAMR zur Diagnostik und Überwachung von antimikrobiellen Resistenzen

Die Joint Programming Initiative on Antimicrobial Resistance (JPIAMR) hat am 16. Januar 2023 eine Förderbekanntmachung zur Durchbrechung von Resistenzen durch innovatives Design veröffentlicht. Es sollen transnationale Projekte gefördert werden, die sich aus maximal sechs Partnern aus mindestens drei verschiedenen an der Bekanntmachung beteiligten Ländern zusammensetzen. Projekte können sich auf eines der beiden folgenden Themen bewerben: 

  1. "To develop novel, or improve existing, diagnostics, including point of care diagnostics, that can rule out antimicrobial use or help identify the most effective antimicrobial treatment." 
  2. "To develop or improve existing strategies, technologies or methods, or data use strategies to support One Health AMR surveillance." 

Im Zusammenhang mit der Ausschreibung umfassen antimikrobielle Substanzen Antibiotika, Antimykotika und Biozide. Nicht im Fokus sind antivirale und antiparasitäre Substanzen.  Das Antrags- und Begutachtungsverfahren ist zweistufig angelegt. Die Frist für die Einreichung in der ersten Stufe endet am 07. März 2023. 

Mehr Informationen: JPIAMR

Marie Skłodowska-Curie Actions 2023-2024

Die Europäische Kommission hat am 6. Dezember 2022 das neue Arbeitsprogramm für die Marie Skłodowska-Curie Actions (MSCA) unter Horizon Europe veröffentlicht. Ziel des Programms ist die qualitative und quantitative Stärkung des Humankapitals in Forschung und Technologie in Europa sowie die Karriereentwicklung hin zu innovativen Forschenden.

Unter dem Arbeitsprogramm 2023-2024 werden folgende Förderlinien ausgeschrieben:

  • Postdoctoral Fellowships (PF): Die Ausschreibung 2023 öffnet am 12. April 2023 und schließt am 13. September 2023
  • Doctoral Networks (DN): Die Ausschreibung 2023 öffnet am 30. Mai 2023 und schließt am 28. November 2023
  • Staff Exchanges (SE): Die Ausschreibung 2023 öffnet am 05. Oktober 2023 und schließt am 28. Februar 2024
  • COFUND: Die Ausschreibung 2023 öffnet am 10. Oktober 2023 und schließt am 08. Februar 2024
  • MSCA and Citizens: Die Ausschreibung 2023 öffnet am 20. Juni 2023 und schließt am 25. Oktober 2023

Mehr Informationen: KOWI

EIC-Arbeitsprogramm 2023 veröffentlicht

Das EIC zielt darauf ab, bahnbrechende Technologien und spielverändernde Innovationen zu identifizieren und zu unterstützen, die das Potenzial haben, sich international durchzusetzen und Marktführer zu werden. Es unterstützt alle Phasen der Innovation, von der Forschung und Entwicklung der wissenschaftlichen Grundlagen bahnbrechender Technologien über die Validierung und Demonstration bahnbrechender Technologien und Innovationen zur Erfüllung realer Bedürfnisse bis hin zur Entwicklung und Vergrößerung von Start-ups und kleinen und mittleren Unternehmen. 

Hierzu wurde nun auch das Arbeitsprogramm für 2023 veröffentlicht.

Horizont Europa: Vorveröffentlichung des Arbeitsprogramms 2023-2024 der EU-Missionen

Das Arbeitsprogramm 2023-2024 für die Missionen in Horizont Europa enthält Ausschreibungen im Rahmen der fünf EU-Missionen zu den Themen Krebs, Klimaanpassung, Gewässer, Städte und Böden. Das Arbeitsprogramm enthält vorerst nur Ausschreibungen für das Jahr 2023. Im Rahmen der Krebsmission sind insgesamt vier einstufige Ausschreibungsthemen vorgesehen:

  • 3 Research and Innovation Actions (RIA)
  • 1 Innovation Action (IA)

Die Einreichfrist endet voraussichtlich am 12. April 2023.

Mehr Informationen: EU

Horizont-Europa: Vorveröffentlichung des Arbeitsprogramms 2023-2024 im Cluster Gesundheit

Das Arbeitsprogramm 2023-2024 im Cluster Gesundheit enthält die Ausschreibungen für den Gesundheitsbereich in den Jahren 2023 und 2024.

Es ist entlang sechs Destinations - oder Zielpunkten - gegliedert:

  • Destination 1 - Gesund bleiben in einer sich schnell verändernden Gesellschaft
  • Destination 2 - Leben und Arbeiten in einem gesundheitsfördernden Umfeld
  • Destination 3 - Bekämpfung von Krankheiten und Verringerung der Krankheitslast
  • Destination 4 - Sicherstellung des Zugangs zu innovativer, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung
  • Destination 5 - Erschließung des vollen Potenzials neuer Werkzeuge, Technologien und digitaler Lösungen für eine gesunde Gesellschaft
  • Destination 6 - Aufrechterhaltung einer innovativen, nachhaltigen und global wettbewerbsfähigen gesundheitsbezogenen Industrie

Die Einreichung von Anträgen ist voraussichtlich ab dem 12. Januar 2023 im Funding and Tenders Portal der EU-Kommission möglich. Dort werden die einzelnen Ausschreibungsthemen nach Veröffentlichung des Arbeitsprogramms eingestellt. Die Einreichfrist endet voraussichtlich am 13. April 2023.

Mehr Informationen: EU

EU Kommission sucht Expert*innen für Begutachtung und Beratung

Die EU-Kommission hat einen neuen Aufruf zur Interessensbekundung für die Mitarbeit als Expertin oder Experte für den Zeitraum 2021-2027 veröffentlicht. Die Registrierung in der Experten-Datenbank ist ab sofort jederzeit möglich.

Voraussetzung sind große Expertise und Erfahrungen in einem oder mehreren Bereichen der europäischen Politiken und Aktivitäten. Wer bereits in der Datenbank registriert war, wird gebeten, das Profil auf Aktualität zu prüfen.

Mehr Informationen: Medizin.NRW

HHU-Zukunftsgruppen für Junior- und Seniorgruppen in 2023

Das Programm "HHU Zukunftsgruppen" unterstützt den Aufbau von Forschungsverbünden an der HHU mit hohem Innovationspotential. Ziel des Programms ist es, kollaborative Forschung einzuleiten, Arbeitsgruppen miteinander vertraut zu machen, Forschungsaktivitäten zu koordinieren sowie eine gemeinsame wissenschaftliche Programmatik zu erarbeiten. Ausgeschrieben werden Junior- und Seniorgruppen.
Einreichungsfrist für Anträge ist der 15. April 2023.

Mehr Informationen: HHU

José Carreras-Leukämie Stiftung: Forschungsstipendien 2023

Die José Carreras Leukämie-Stiftung leistet seit über 25 Jahren einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung von Leukämien und verwandten hämato-onkologischen Krankheiten. Dazu werden mit Förderschwerpunkt experimenteller oder klinischer Forschung drei Stipendien für Nachwuchswissenschaftler*innen ausgeschrieben. Die Stipendien sind für Mediziner und Naturwissenschafter bestimmt, die bereits Erfahrung in der hämatologischen, zellbiologischen, immunologischen oder psychoonkologischen Forschungsarbeit besitzen, an einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland arbeiten und nicht älter als 35 Jahre sind.

Bewerbungen sind bis zum 31. März 2023 möglich.

Mehr Informationen: Carreras-Stiftung

Eckhart-Buddecke-Stiftung: PRO SCIENTIA-Förderpreis

Eckhart-Buddecke-Stiftung vergibt jährlich den PRO-SCIENTIA-Förderpreis für hervorragende wissenschaftliche Beiträge auf dem Gebiet der Medizinischen Grundlagenforschung. Der förderungswürdige Beitrag soll zeigen, dass mit Hilfe biochemischer, molekularbiologischer, immunologischer, glykobiologischer oder zellbiologischer Arbeitsmethoden neue Erkenntnisse über das komplexe Regelwerk der Lebensvorgänge gewonnen, genauere Einblicke in die Ursachen genetischer oder erworbener Erkrankungen erhalten und die Möglichkeiten ihrer kausalen Behandlung gefördert werden. 
Eine Bewerbung ist bis zum 15. März 2023 möglich.

Mehr Informationen: Eckhart-Buddecke-Stiftung

Ingrid zu Solms-Stiftung: Wissenschaftspreis Medizin 2023

Der Ingrid zu Solms-Preis für Medizin, ausgeschrieben von der Ingrid zu Solms-Stiftung, wird für richtungweisende wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Grundlagenforschung in der Medizin, für die Medizin oder für die Psychotherapie, die zur Habilitation genutzt wurde oder dazu gleichrangig ist, vergeben.
Antragsberechtigt sind Frauen, die diese Forschung ausgehend von einer Forschungseinrichtung im deutschsprachigen, europäischen Raum durchgeführt haben, wobei die Nationalität keine Rolle spielt. Die Einreichende sollte das 40. Lebensjahr am letzten Tag der Antragsfrist noch nicht vollendet haben, wobei sich bei Mutterschaft die Frist einmalig um zwei Jahre verlängert.

Anträge können bis zum 01. März 2023 eingereicht werden.

Mehr Informationen: Ingrid zu Solms-Stiftung

Dr. Werner Jackstädt-Stiftung: Ausschreibung Forschungsstipendien 2023

Die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung vergibt im Jahr 2023 5 Forschungsstipendien an besonders qualifizierte promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland zur Durchführung eines weiterqualifizierenden Forschungsaufenthalts außerhalb der eigenen Institution. Das eigenständig durchzuführende Forschungsprojekt muss sich durch hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität auf internationalem Niveau auszeichnen. Angesprochen sind folgende Gebiete:

  • Ophthalmologie (insbesondere altersabhängige Makuladegeneration)
  • Nephrologie (insbesondere akutes Nierenversagen und immunologische Nierenkrankheiten)
  • Onkologie (insbesondere geriatrische Hämatoonkologie)

Bewerber*innen sollten im Regelfall ein Studium der Medizin absolviert haben. Zudem sollte die Promotion abgeschlossen sein und die Altersgrenze liegt bei 36 Jahren. Bewerbungen sind bis zum 31. Oktober 2023 möglich.

Mehr Informationen: Dr. Werner Jackstädt-Stiftung

Else Kröner-Fresenius-Stiftung: Memorialstipendien 2023

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte besonders begabte und motivierte klinisch und wissenschaftlich tätige Ärztinnen und Ärzte am Beginn ihres Berufsweges unterstützen, durch eine zweijährige Freistellung von klinischen Aufgaben ein besonders erfolgversprechendes medizinisches Forschungsvorhaben signifikant weiterzubringen. Damit soll der Grundstein zur wissenschaftlichen Selbständigkeit und zur Karriere als Clinician Scientist gelegt werden.  Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung auf dem gesamten Gebiet der Medizin in der Regel bis zu sechs Individualstipendien mit einer Laufzeit von zwei Jahren für junge Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildungsphase aus. 

Bis zum 01. März 2023 können Anträge eingereicht werden.

Mehr Informationen: EKFS

Dr. Holger Müller Preis 2022

Die Care-for-Rare Foundation  lobt den Dr. Holger Müller Preis 2022 in Höhe von 5.000 Euro aus. Der zur Verfügung gestellte Preis soll eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen auszeichnen. Es werden grundlagenwissenschaftliche und klinische Arbeiten berücksichtigt.
Für die aktuelle Ausschreibungsperiode kann ein wissenschaftliches Manuskript eingereicht werden, welches in der Zeit zwischen dem 1. März 2022 und dem 28. Februar 2023 veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurde.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 17. März 2023 einzureichen.

Mehr Informationen: Care-for-Rare Foundation

Christoph Lohfert Stiftung: Lohfert-Preis 2023

Die Christoph Lohfert Stiftung schreibt den Lohfert-Preis 2023 aus. Das Thema in diesem Jahr: Medizin neu denken: Zukunftsfähige Konzepte für eine nachhaltige Gesundheitsversorgung. Der Förderpreis ist erneut mit 20.000 Euro dotiert, Schirmherrin ist Dr. Regina Klakow-Franck, stellvertretende Leiterin des IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen.

Bewerbungsschluss ist am 28. Februar 2023.

Mehr Informationen: Christoph Lohfert Stiftung

Walter-Clawiter-Preis 2023: Erforschung der Hypertonie

Der Walter-Clawiter-Preis ist eine Auszeichnung für besondere wissenschaftliche Leistungen und dient der Förderung der Erforschung der Hypertonie. Er ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 EURO dotiert und wendet sich an alle in Deutschland tätigen Wissenschaftler*innen. Er wird nach folgenden Vergabekriterien verliehen:

  • Es wird ein Thema aus der Erforschung der Hypertonie behandelt.
  • Die Arbeit beruht auf eigenen wissenschaftlichen Forschungen.
  • Sie ist in den letzten zwei Jahren vor Ablauf der Ausschreibungsfrist fertig gestellt worden.
  • Falls eine Arbeit auch zu einer anderen Ausschreibung eingereicht oder dies beabsichtigt ist, ist dies anzugeben.
  • Sofern es sich um eine Gemeinschaftsarbeit handelt, sind alle an der Durchführung der Untersuchung beteiligten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter namentlich aufzuführen und der eigene Beitrag darzustellen.
  • Die Arbeiten sind in deutscher oder englischer Sprache schriftlich sowie elektronisch bei der Geschäftsstelle der Stiftung einzureichen.

Einsendeschluss ist der 31. März 2023.

Mehr Informationen: Walter-Clawiter-Stiftung

Else Kröner-Fresenius-Stiftung: Clinician Scientist Professuren 2023

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung  unterstützt Medizer*innen mit ihren jährlich Else Kröner Clinician Scientist Professuren. Mit diesen Professuren soll Ärztinnen und Ärzte mit herausragenden Leistungen sowohl in Patientenversorgung als auch Forschung eine langfristige Perspektive gegeben werden, den Berufsweg des Clinician Scientist weiter zu gehen und je die Hälfte ihrer Arbeitszeit für Forschung mit Lehre und Patientenversorgung einzusetzen.
Eine Bewerbung ist bis zum 10. Mai 2023 möglich.

Mehr Informationen: EKFS

Else Kröner-Fresenius-Stiftung: Forschungskollegs 2023

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von Kollegs unterstützen, ihren wissenschaftlich hochtalentierten jungen Ärztinnen und Ärzten ein optimales Umfeld zur Vertiefung ihrer Forschungsarbeit und zum Einstieg in einen erfolgreichen Berufsweg als Clinician Scientist zu ermöglichen.  Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung die Einrichtung von drei Forschungskollegs aus, die jeweils mit insgesamt 1,3 Mio. € für eine Laufzeit von drei Jahren dotiert sind. 

Eine Bewerbung ist bis zum 04. April 2023 möglich.

Mehr Informationen: EKFS

Verantwortlichkeit: