Zum Inhalt springenZur Suche springen

Aktuelle Ausschreibungen

Auf dieser Seite haben wir für Sie eine Auswahl an aktuellen Ausschreibungen zusammengestellt:

Ausschreibung Forschungstransfer der Else Kröner-Fresenius-Stiftung: Herstellung von Wirkstoffen unter Good Manufacturing Practice (GMP)-Bedingungen

Um einzelnen innovativen Projekten, die einen hohen „medical need“ adressieren, die Durchführung einer klinischen Studie zu ermöglichen, wird die ForTra  (Forschungstransfer der Else Kröner-Fresenius-Stiftung) die dafür gesetzlich vorgeschriebene Produktion des Studienmaterials unter GMP-Bedingungen finanziell unterstützen. Gefördert werden der gesamte Produktionsprozess oder einzelne Teile davon für verschiedene Wirkstoffklassen, bevorzugt für Moleküle aus dem Bereich synthetische Chemie („small molecules“, Peptide, Oligonukleotide, RNA usw.). Für die gesamte Ausschreibung werden bis zu drei Millionen Euro bereitgestellt.

Der Auswahlprozess der geförderten Projekte erfolgt in zwei Stufen: Die Antragsskizzen sind bis zum 16. September 2024 per Mail an   einzureichen. 

Mehr Informationen: 3 Millionen Euro für die GMP-Produktion klinischen Studienmaterials | Else Kröner-Fresenius-Stiftung (ekfs.de)


BMWK: EXIST-Forschungstransfer

Das BMWK fördert forschungsintensiven Unternehmensgründungen im Rahmen des Förderprogramms „Existenzgründungen aus der Wissenschaft“. Gründerinnen und Gründer sollen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Gründungsvorbereitung und Umsetzung technisch besonders risikoreicher und aufwändiger Entwicklungsarbeiten unterstützt werden, deren Ergebnisse die Basis für eine wirtschaftlich tragfähige Unternehmensgründung bilden. Die Förderung im EXIST-Forschungstransfer erfolgt themen- und technologieoffen. 

Das Verfahren ist einstufig. Die Einreichung von Projektanträgen für Förderphase I ist kontinuierlich möglich. Die Prüfung und Begutachtung der Projektanträge erfolgt jeweils ab 31. März, ab 31. August und ab 30. November eines Kalenderjahrs. Förderanträge können bis zum 31. Dezember 2027 gestellt werden.

Details: https://www.exist.de/EXIST/Redaktion/DE/Downloads/EXIST-Richtlinien/Richtlinie-EFT-03-07-2024.pdf?__blob=publicationFile&v=7  | https://www.exist.de/EXIST/Navigation/DE/Gruendungsfoerderung/EXIST-Forschungstransfer/exist-forschungstransfer.html

Die Gründungsberatung der Universitätsmedizin Düsseldorf Startup4MED berät Sie gerne bei Fragen zu Ihrem Antrag. 


BMBF: Interaktive Technologien für eine geschlechtsspezifische Gesundheit

Ziel der Fördermaßnahme ist die Verankerung von Geschlechteraspekten in der medizinischen Forschung und Versorgung mittels interaktiver digitaler Technologien. Es soll erforscht werden, welches Potenzial interaktive Technologien hinsichtlich der Schließung von Daten- und Wissenslücken zu geschlechtsspezifischen Aspekten in der Medizin bergen. Hierdurch soll eine Verbesserung der Datenlage zu geschlechtsspezifischen Unterschieden bei einzelnen Pathologien sowie deren Behandlung geschaffen werden. Zweck der Zuwendung ist die Förderung innovativer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich interaktiver Technologien, die sich mit der Verankerung von Geschlechteraspekten in der medizinischen Forschung und Ver­sorgung befassen. Verbundvorhaben sollen deutliche Lücken hinsichtlich Geschlechteraspekten in der medizinischen Forschung und Versorgung, allen voran der Diagnosestellung und Therapieempfehlung, identifizieren. Basierend darauf sollen interaktive Technologien erforscht und entwickelt werden, die zu einer Schließung dieser Lücken beitragen.

Das Antragsverfahren für Modul 1 ist einstufig. Anträge sind vorzulegen bis 17. September 2024, 14.00 Uhr.

Das Antragsverfahren für Modul 2 und 3 ist zweistufig. Projektskizzen sind vorzulegen bis 30. September 2024, 14.00 Uhr.

Deadline Anträge 17.09.2024.

Details: https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2024/07/2024-07-12-Bekanntmachung-Gender-Health-Gap.html


BMWK: EXIST-Gründungsstipendium

Das EXIST-Gründungsstipendium unterstützt gründungsinteressierte Studierende, AbsolventInnen sowie WissenschaftlerInnen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Die Gründungsteams erhalten für die Dauer von 12 Monaten ein EXIST-Gründungsstipendium zu attraktiven Konditionen, um einen Businessplan auszuarbeiten und sich mit Unterstützung ihrer Hochschule oder Forschungseinrichtung auf ihre Unternehmensgründung vorzubereiten (Universität Düsseldorf: Startup4MED – Die Gründungsberatung der Universitätsmedizin Düsseldorf (hhu.de)).

Wichtigste Voraussetzung ist, dass es sich bei der geplanten Geschäftsidee um ein innovatives, technologieorientiertes oder wissensbasiertes Produkt mit signifikanten Alleinstellungsmerkmalen und guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten handelt. Auch Dienstleistungen werden unter diesen Voraussetzungen gefördert.

Projektanträge können jederzeit gestellt werden.

Details: https://www.exist.de/EXIST/Navigation/DE/Gruendungsfoerderung/EXIST-Gruendungsstipendium/exist-gruendungsstipendium.html

 


DFG | Priority Programme “Illuminating Gene Functions in the Human Gut Microbiome” (SPP 2474)

This programme is intended to define uncharacterised cellular structures and functions of organisms that differ from model species used for decades, explore their abilities to produce and process new metabolites, as well as study their interactions with their environment.

Please note that the development of new methods, tools and resources required for the research of the biology of such understudied organisms is a central goal of the SPP.

Proposals and CVs can be submitted to the DFG until 8 January 2025 via elan. Please note that applicants need to be registered in elan prior to submitting a proposal and that those who have not registered yet, must do so by 16 December 2024 to be able to submit their proposal within the deadline.

Details: https://www.dfg.de/de/aktuelles/neuigkeiten-themen/info-wissenschaft/2024/ifw-24-60


Vorankündigung:Nationale Förderung von translationalen Projekten im Bereich Gen- und Zelltherapie und assoziierte Diagnostik

Das Berlin Institute of Health at Charité (BIH) hat vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Auftrag erhalten, im Rahmen der nationalen Strategie für gen- und zellbasierte Therapien Projekte mit translationalem Potential im Bereich der Produkt- und Verfahrensentwicklung gen- und zellbasierter Therapien sowie der hiermit verbundenen Diagnostik zu fördern. Mit der Förderung soll die Translation in marktfähige und klinisch einsetzbare Produkte verbessert und beschleunigt werden. Ein wesentliches Ziel der Nationalen Strategie gen- und zellbasierter Therapien ist darüber hinaus die stärkere Vernetzung der Akteure universitärer und außeruniversitärer Forschung sowie der Industrie sowohl in regionalen Strukturen als auch in bundesländerübergreifenden Verbünden. Dieses Ziel soll explizit durch die Maßnahme der Projektförderung adressiert werden.

Die Förderrichtlinie mit allen relevanten Informationen zu Förderinhalt, Antragsberechtigung, Fördervoraussetzungen und -bedingungen wird am 15. Juli 2024 auf der Seite des DLR Projektträgers veröffentlicht: Richtlinie zur Förderung von Translationsprojekten zur Therapie mit gen- und zellbasierten Produkten und assoziierter Diagnostik | DLR Projektträger


G-BA Förderbekanntmachung Versorgungsforschung – Medizinische Leitlinien (MedLL)

Für die Themenfelder

  • Entwicklung und Weiterentwicklung von Leitlinien für die Versorgung bei häufigeren Erkrankungen unter besonderer Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Aspekte
  • Entwicklung und Weiterentwicklung von Leitlinien für die Versorgung bei häufigeren Erkrankungen unter besonderer Berücksichtigung bereits geförderter Innovationsfondsprojekte
  • Entwicklung und Weiterentwicklung von Leitlinien mit Fokus Gesundheit der Bevölkerung, Öffentlicher Gesundheitsdienst (ÖGD)

sind die vollständigen Anträge bis spätestens 24. September 2024, 12:00 Uhr, beim Projektträger einzureichen.

Mehr Informationen: Förderbekanntmachung Versorgungsforschung – Medizinische Leitlinien (MedLL) - G-BA Innovationsfonds


G-BA Förderbekanntmachung Versorgungsforschung zum themenoffenen Bereich

Für den themenoffenen Bereich sind die vollständigen Anträge bis spätestens 22. Oktober 2024, 12:00 Uhr, beim Projektträger einzureichen.

Mehr Informationen: Förderbekanntmachung Versorgungsforschung zum themenoffenen Bereich - G-BA Innovationsfonds


G-BA Förderbekanntmachung Versorgungsforschung zum themenspezifischen Bereich

Für die Themenfelder

  • Versorgungsforschung zu sexuell übertragbaren Infektionen
  • Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren von Gesundheitsnetzwerken
  • Forschung für eine bedarfsgerechte Versorgung im Hinblick auf geschlechtsbedingte Unterschiede unter Berücksichtigung weiterer Determinanten (intersektionaler Ansatz)
  • Adhärenz in der Nutzung digitaler Versorgungsangebote
  • Effektivere und effizientere Heilmittelversorgung durch gezielten Einsatz von Eigenübungsprogrammen
  • Versorgung von Patientinnen und Patienten mit postviralen Symptomkomplexen wie z. B. Post-/Long-COVID, ME/CFS
  • Algorithmen für die Erkennung gesundheitlicher Risiken auf der Basis von Sekundärdaten
  • Begleitforschung zur Einführung der widerspruchsbasierten elektronischen Patientenakte

sind die vollständigen Anträge bis spätestens 22. Oktober 2024, 12:00 Uhr, beim Projektträger einzureichen.

Mehr Informationen: Förderbekanntmachung Versorgungsforschung zum themenspezifischen Bereich - G-BA Innovationsfonds


BMBF-Förderung: Pandemieprävention und -reaktion im Rahmen eines One-Health-Ansatzes

Ziel der Förderrichtlinie ist es, die Vorbereitung und Reaktion auf zukünftige Infektionsausbrüche beim Menschen zu verbessern und so einen Beitrag zur wirksamen Pandemieprävention und -reaktion zu leisten. 

Der Zuwendungszweck ist die Etablierung von inter- und transdisziplinären Forschungsverbünden, die zu bekannten, neuen und/oder neuartigen Varianten bekannter, übertragbarer Erreger mit Epidemie-/Pandemiepotential oder zu AMR forschen.

Gefördert werden Verbünde, die Forschungsfragen zu Infektionskrankheiten untersuchen, die zum Beispiel nach Einschätzung der WHO ein besonders hohes Epidemie-/Pandemiepotential haben, sowie zu AMR. 

Das Antragsverfahren ist zweistufig. Projektskizzen sind einzureichen bis 4. September 2024.

Details: https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2024/06/2024-06-13-Bekanntmachung-One-Health-Ansatz


BMBF: Förderung von interdisziplinären Veranstaltungsreihen für Studierende und Promovierende im Förderschwerpunkt „Zukunft eHealth“

Gefördert werden Einzel- oder Verbundprojekte zur Ausrichtung von mehrjährigen Veranstaltungsreihen, die sich an wissenschaftsinteressierte Masterstudierende und Promovierende beziehungsweise Teilnehmende in einer vergleichbaren Ausbildungsphase insbesondere aus dem MINT-Bereich richten. Die Veranstaltungsreihen sollen dem Ziel dienen, die Teilnehmenden für die datengetriebene Gesundheitsforschung und die computergestützte bio­medizinische Forschung (eHealth) zu begeistern, sie in diesem Bereich weiterzuqualifizieren und sie untereinander und mit einschlägigen Arbeitsgruppen zu vernetzen. Verbundprojekte setzen sich aus bis zu drei Partnern, zum Beispiel aus verschiedenen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zusammen. 

Die Ausgestaltung der Veranstaltungsreihen soll durch ein interdisziplinäres und fakultätsübergreifendes Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erfolgen, die auf dem Gebiet der eHealth forschen. An der Durchführung der Veranstaltungsreihen sollen international ausgewiesene Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen beteiligt werden. 

Deadline Einstufiges Antragsverfahren 16.09.2024.

Details: https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2024/06/2024-06-03-Bekanntmachung-Zukunft-eHealth.html?view=renderNewsletterHtml


VW-Stiftung | Förderangebot „Pioniervorhaben – Exploration des unbekannten Unbekannten“

Mit den „Pioniervorhaben – Explorationen des unbekannten Unbekannten“ fördert die VW-Stiftung visionäre Vorhaben im Bereich der Grundlagenforschung. Hierbei soll es sich um Vorhaben handeln, die das Potential zu großen wissenschaftlichen Durchbrüchen haben, jedoch auch ein hohes Risiko haben zu scheitern. 

Die Ausschreibung richtet sich an promovierte Wissenschaftler:innen aller Fachgebiete, die an deutschen Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen tätig sind. Internationale Kooperationen sind ebenfalls möglich. Es können Projekte für 3 bis 5 Jahre und mit bis zu 1,3 Mio. Euro gefördert werden. Das Auswahlverfahren für die Förderung ist zweistufig.

Projektskizzen können bis zum 3. September 2024 (14:00 Uhr MEZ) eingereicht werden.

Details: https://www.volkswagenstiftung.de/de/foerderung/foerderangebot/pioniervorhaben-explorationen-des-unbekannten-unbekannten

Here you can find an english version of the announcement: https://www.volkswagenstiftung.de/en/funding/funding-offer/pioneering-research-exploring-unknown-unknown


DFG | Interdisciplinary Projects under the Reinhart Koselleck Programme

Frist: 08. bzw. 15.10.2024

The German Research Foundation (DFG) has launched a call under the Reinhart Koselleck Programme. This call aims to encourage outstanding researchers to conduct interdisciplinary and innovative projects. The call is open to all scientific disciplines and research topics that allow an interdisciplinary approach. Please note that the proposals should meet the criteria of the Reinhart Koselleck programme. A high degree of innovation and a high risk are seen as the most relevant requirements for proposals.

This call is intended for outstanding researchers that have a proven scientific track record with great scientific potential. Both single applicant proposals and tandem proposals from two applicants are eligible. Proposals must be written in English and can be submitted to the DFG until 15 October 2024 via elan, the DFG’s electronic proposal processing system. Please note that submissions are only possible after registering for elan. First time applicants are asked to register by 8 October 2024 in order to be able to submit a proposal under this call.

Deadline Proposal 08. bzw. 15.10.2024.

Details: https://www.dfg.de/de/aktuelles/neuigkeiten-themen/info-wissenschaft/2024/ifr-24-33


Großgeräte-Sachbeihilfe an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften – Dritte Ausschreibungsrunde: GG-SBH 2024

Frist erste Stufe: 14. Juni 2024

Die DFG lädt Wissenschaftler*innen an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) ein, im Rahmen dieser Ausschreibung Anträge auf Sachbeihilfen einzureichen, die sich auf die Nutzung von DFG-begutachteten Großgeräten beziehen. Die DFG bietet eine digitale Informationsveranstaltung zu dieser Ausschreibung an. Diese findet statt am 17. Mai 2024 von 13–15 Uhr. Für die Teilnahme ist eine Registrierung notwendig.  Die Auswahl der geförderten Projekte erfolgt in zwei Stufen. In der ersten Stufe ist bis zum 14. Juni 2024 eine verbindliche Projektskizze gemäß der dafür vorgesehenen Vorlage (s. u.) per E-Mail an mit Betreff „Großgeräte-Sachbeihilfe 2024 – [Nachname der antragstellenden Person]“ einzureichen. Anhand der Projektskizzen wird festgestellt, ob die formalen Voraussetzungen für einen Vollantrag in dieser Ausschreibung gegeben sind, insbesondere die Beteiligung an dem benannten DFG-Großgeräteantrag. Bis zum 21. Juni 2024 erfolgt eine Rückmeldung per E-Mail über die Zulassung zur Vollantragstellung. 

Weitere Informationen
Registrierung zur Infoveranstaltung
Vorlage für die Projektskizze (rtf)


Alexander von Humboldt Stiftung

AvH | Information event Henriette Herz Scouting Programme

The event will take place on 22 August 2024, from 14:00 to 15:30. It can be accessed via the following link: https://avh-de.zoom.us/j/65772683668?pwd=czN6bE8xdEpNaTlsWE93OThxUXZjdz09#success

Deadline Online Event 22.08.2024.

Details: https://www.humboldt-foundation.de/en/connect/informative-meeting-henriette-herz-scouting-programme-2024-08


AvH | Information event Feodor Lynen Research Fellowship

The information event will take place on 24 September 2024, 14:00 – 15:00 and will be held in English. A prior registration is not necessary. The event can be accessed through the following link: https://humboldt-foundation.webex.com/wbxmjs/joinservice/sites/humboldt-foundation/meeting/download/a1570ccb870e48acabbf1c16a1cf1276?siteurl=humboldt-foundation&MTID=mfdf690fe560acbb8dc199d176f7ce330

Deadline Online Info Event 24.09.2024.

Details: https://www.humboldt-foundation.de/en/connect/information-event-feodor-lynen-research-fellowship-2024-09


Forschungsförderung 2024/2025 - Stiftung Tumorforschung Kopf Hals

Für den Zeitraum 2024/25 schreibt die Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals  Forschungsförderungen aus, welche sich mit Projekten zur Ätiologie, Pathogenese oder Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich inklusive dem Neurokranium und kindlichen Kopf-Hals- onkologischen Krankheitsbildern beschäftigen.

Der Fokus der Förderungen liegt bei Anschubfinanzierungen, besonders für Forscherinnen und Forscher oder Forschergruppen auf dem Weg zu möglichen weiterreichenden Einwerbungen und größeren Förderinstrumenten.

Anträge können ab sofort bis zum 1. September 2024 in elektronischer Form an und/ oder eingereicht werden.

Weitere Information bezüglich der Antragsstellung finden Sie auf der Stiftungshomepage unter: www.stiftung-tumorforschung.de


Fördermöglichkeiten Hochdurchsatzsequenzierung

DFG eröffnet weitere Möglichkeiten zur Beantragung von Sequenzierkosten in Projekten 

Förderbedingungen:

  • Sequenzierkostenbedarf jeweils zwischen 100 000 und 1 Million Euro
  • Antragstellung unter Einführung einer sogenannten infrastrukturellen Co-Antragstellung
  • akademische Sequenziereinrichtungen aus Deutschland können ab sofort über die direkte Beteiligung des*der Leiter*in einer solchen Einrichtung in Sachbeihilfeanträge (auch im Rahmen der Förderverfahren Forschungsgruppe, Klinische Forschungsgruppe und Schwerpunktprogramm) als infrastrukturelle Co-Antragsteller*innen integriert werden
  • am Standort Düsseldorf-Köln-Bonn-Aachen: West German Genome Center (WGGC)

Mehr Informationen: DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft - Fördermöglichkeiten Hochdurchsatzsequenzierung


Förderbekanntmachung: Mehr Therapieerfolg durch innovative medizintechnische Lösungen für Menschen mit Funktionseinschränkungen

Ziel der Förderung ist es, die Gesundheitsversorgung von Menschen mit Funktionseinschränkungen durch innovative medizintechnische Lösungen zu verbessern und so eine größtmögliche soziale Teilhabe zu ermöglichen. 

Gegenstand der Förderung sind industriegeführte, risikoreiche und vorwettbewerbliche Vorhaben der Forschung und Entwicklung in Form von Verbundprojekten, in denen die Erarbeitung von neuen, marktfähigen, medizintechnischen Lösungen angestrebt wird. Die inhaltliche Ausrichtung der Verbünde soll sich auf neuartige Medizintechniklösungen für Therapie und Rehabilitation konzentrieren. Ziel soll sein, Funktionseinschränkungen zu beseitigen, zu mindern, ihrer Verschlimmerung vor­zubeugen oder ihre Folgen zu mildern.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger beurteilungsfähige Projekt­skizzen elektronisch über das Internetportal https://foerderportal.bund.de/easyonline einzureichen. Bei Verbund­projekten sind die Projektskizzen in Abstimmung mit dem vorgesehenen Verbundkoordinator vorzulegen.

Die Vorlagefrist endet am 30. August 2024.

Mehr Informationen: Bekanntmachung (bmbf.de)


Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – einstufig kurz

Zur Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung - Die Förderung von neuen Versorgungsformen mit kurzer Laufzeit im einstufigen Verfahren adressiert insbesondere Antragstellende, deren Vorhaben nach Art und Umfang geeignet ist, bereits innerhalb von zwei Jahren Ergebnisse zur Verbesserung der Versorgung zu generieren. Dies können insbesondere Vorhaben sein, die gesundheitsbezogene Verbesserungen oder patientenrelevante Struktur- oder Verfahrensverbesserungen nachweisen wollen oder eine Pilotierung größerer komplexer Versorgungsansätze verfolgen. Erste Erkenntnisse zur Wirksamkeit der zugrundeliegenden Intervention müssen bereits vorliegen.

Ein vollständiger Projektantrag für den themenoffenen Bereich (einstufig kurz) kann der Geschäftsstelle des Innovationsausschusses im Haushaltsjahr 2024 jederzeit und ohne Einhaltung einer Fristvorgabe in elektronischer Form vorgelegt werden.

Mehr Informationen und Einreichung: Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – einstufig kurz - G-BA Innovationsfonds

 


BMBF | START-interaktiv: Interaktive Technologien für Gesundheit und Lebensqualität

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt interaktive Technologien in den beiden Forschungsfeldern „Digital unterstützte Gesundheit und Pflege“ und „Lebenswerte Räume: smart, nachhaltig und innovativ“. Das Ideen-/Innovationspotenzial von Start-ups in diesen Bereichen der Spitzenforschung soll für Wirtschaft und Gesellschaft besser nutzbar gemacht werden.

Ihren Antrag stellen Sie in einem zweistufigen Verfahren. In der 1. Stufe reichen Sie Ihre Projektskizze jährlich jeweils zum 15.1. und 15.7. bei der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ein. In der 2. Verfahrensstufe werden Sie für Ihre positiv bewertete Projektskizze aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag vorzulegen. Für die Erstellung Ihres Antrags nutzen Sie bitte das elektronische Antragssystem easy-Online.

Richtlinie: zuletzt geändert am 5. Februar 2024

Mehr Informationen: Förderdatenbank - Förderprogramme - START-interaktiv: (foerderdatenbank.de)

DFG | Funding Opportunity for Dutch-German Basic Research Projects in Fields of the

The Dutch Research Council (NWO) and the German Research Foundation (DFG) have launched a pilot for a joint NWO-DFG Lead Agency Procedure. This funding opportunity is planned as a three-year pilot for a joint Lead Agency Procedure.

Research proposals can be submitted by Dutch-German research teams and must be within the scope of basic research in the remit of the NWO Domain Science (‘Astronomy, Chemistry, Computer Science Earth Sciences, Life Sciences, Mathematics, Physics) and the corresponding DFG review boards. Proposals should highlight the added value and advance to the research provided by the cooperation. 

Please note that Principal Investigators (PIs) from the Netherlands must be eligible for funding by the NWO while PIs from Germany must be eligible for funding by the DFG. The Lead Agency can be chosen by the joint team. Proposals can be submitted at any time during the three-year funding period (6 August 2024 until 30 July 2027).

Deadline Proposal 30.07.2027.

Details:  https://www.dfg.de/de/aktuelles/neuigkeiten-themen/info-wissenschaft/2024/ifw-24-64


Horizon Europa | Kanada als Partnerland

Kanada ist nun ein Horizont Europa assoziiertes Land. Dadurch können kanadische Partner sowohl aus dem gleichen Fördertopf finanziert werden wie ihre europäischen Partner, als auch die Koordination von Förderungen übernehmen. Das Assoziierungsabkommen beschränkt sich auf die zweite Säule von Horizon Europe. Ausgenommen von der Förderung sind z.B. Beteiligungen im Europäischen Forschungsrat (ERC), im Europäischen Innovationsrat (EIC) oder in anderen EU-Programmen.

Deadline Kooperation 31.12.2024.

Details:  https://www.nks-kem.de/aktuelles/news/kanada_assozziert_in_horizon_europe

Here you can find an english version of the announcement:  https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/ip_24_3626


Ausschreibung von canSERV zum Thema "Revolutionising Cancer Patient Care"

Das europäische Projekt canSERV hat eine Ausschreibung zum Thema "Revolutionising Cancer Patient Care: Innovative Approaches to Research and Clinical Trials for Improved Treatment Outcomes" veröffentlicht. Projekte sollen sich auf eins der zwei folgenden Themen beziehen: 

  • "Tailoring research to address the different age groups, paediatric patients, and elderly patients, to ensure optimal treatment outcomes across diverse populations." 
  • "Designing and developing improved clinical trials  to address diverse populations and expand the scope to incorporate broader representation of patients from EU, including efforts to match control groups, thus advancing trial efficiency and equity in treatment access." 

Bitte beachten sie, dass nicht die Durchführung von klinischen Studien finanziert wird, sondern die fachliche Beratung und Unterstützung bei der Planung und Gestaltung komplexer klinischer Studien beantragt werden kann. 

Die Einreichfrist endet am 28. August 2024. 

Details: https://www.canserv.eu/calls/


EU4Health

Finanzhilfen (Calls for Proposals)

Thema Krisenvorsorge:

  • Vorschläge zum Europäischen Zentrum für die Entwicklung von Impfstoffen (HERA) - Referenz: EU4H-2024-PJ-01-1 (CP-g-24-10)
  • Vorschläge für die nächste Generation des Atemschutzes (HERA) - Referenz: EU4H-2024-PJ-01-2 (CP-g-24-11)
  • Vorschläge zur Förderung innovativer Herstellungstechnologien und –verfahren für die Arzneimittelherstellung in der Union (HERA) - Referenz: EU4H-2024-PJ-01-3 (CP-g-24-12)
  • Vorschläge für die Entwicklung neuartiger antiviraler Mittel (HERA) - Referenz: EU4H-2024-PJ-01-4 (CP-g-24-105)

Frist: 05. September 2024


Thema Krebsprävention: 

  • Vorschlägen zur Unterstützung der Integration von Krebsbildern in die pan-Europäische Infrastruktur zur Förderung von Vorsorgeprogrammen - Referenz: EU4H-2024-PJ-02-1 (CR-g-24-37)
  • Verbesserung der Gesundheitskompetenz für Krebsprävention und Krebsbehandlung - Referenz: EU4H-2024-PJ-02-2 (CR-g-24-39)
  • Entwicklung von Sozialdiensten zur psychosozialen Unterstützung und Rehabilitation von Kindern und ihren Familien in pädiatrischen Kliniken für Onkologie - Referenz: EU4H-2024-PJ-02-3 (CR-g-24-43)
  • EU-Netzwerk für junge Krebsüberlebende - Referenz: EU4H-2024-PJ-02-4 (CR-g-24-45)

Frist: 10. Oktober 2024


Auftragsvergaben (Calls for Tenders)
  • Rahmenvertrag über die Bereitstellung von Dienstleistungen, Lieferungen und Ausrüstung zur Messung von Krankheitserregern und Schadstoffen, die Anlass zu Besorgnis geben, in unbehandelten Abwasserproben als Teil eines globalen Sentinel-Systems - Referenz: HADEA/2024/OP/0017 (CP-p-23-20)

Frist: 17. September 2024

 

Weitere Informationen: NKS EU4Health


Geplante Ausschreibungen

Das Europäische Förderprogramm EU4Health plant im September 2024 neue Ausschreibungen. Folgende Ausschreibungen sind bislang vorgesehen:

  • Radiation safety and quality of computed tomography imaging of children and young adults
  • Establishment of new networks of expertise on cancer and cancer conditions
  • Personalised cancer medicine
  • Advancing the adoption of artificial intelligence in health
  • Health promotion and prevention of non-communicable and communicable diseases, including vaccine-preventable and other cancers caused by infections, and on smoke- and aerosol-free environments
  • Comprehensive, prevention-oriented approach to mental health in the Union

Die Ausschreibungen sollen voraussichtlich am 17. September 2024 öffnen und die Einreichfrist am 22. Januar 2025 enden.

Weitere Informationen finden Sie im vorläufigen Zeitplan des EU4Health-Programms auf der Website der HaDEA.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, ist Ihr Ansprechpartner die Nationale Kontaktstelle EU4Health.


DFG | International Cooperation: Standing Open Proposal Submission Opportunities in the Individual Grants Programme

To facilitate transnational research activities, the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation) maintains agreements with multiple funding organisations in Europe and worldwide. In addition to calls for proposals with fixed deadlines, some of these agreements include so-called Standing Open Procedures, which are open to submission at any time (at least from the DFG’s side).

Researchers in Germany must submit their documents via elan. Each funding organisation will review the proposals separately. Please note that only projects that are positively assessed by both organisations will be funded.

Details: https://www.dfg.de/de/aktuelles/neuigkeiten-themen/info-wissenschaft/2024/ifr-24-49


Horizont Europa | Mission Krebs

Das Arbeitsprogramm für die Missionen wurde aktualisiert und um sechs Ausschreibungsthemen für die Mission Krebs erweitert. Ausgeschrieben sind zwei Forschungs- und Innovationsmaßnahmen (RIA), zwei Innovationsmaßnahmen (IA) und zwei Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahmen (CSA). Nachfolgend finden Sie die Ausschreibungsthemen und die voraussichtlich zur Verfügung stehenden Budgets:

  1. Use cases for the UNCAN.eu research data platform, RIA, Gesamtbudget 30 Mio. €, es soll nur ein Projekt gefördert werden;
  2. Support dialogue towards the development of national cancer data nodes, CSA, Gesamtbudget 3 Mio. €, es soll nur ein Projekt gefördert werden;
  3. Accessible and affordable tests to advance early detection of heritable cancers in European regions, IA, Gesamtbudget 35 Mio. €, ca. 10-12 Mio. € pro Projekt; es sollen voraussichtlich drei Projekte gefördert werden;
  4. Support a pragmatic clinical trial programme by cancer charities, CSA, Gesamtbudget 3 Mio. €, es soll nur ein Projekt gefördert werden;
  5. Improving the understanding and management of late-effects in adolescents and young adults (AYA) with cancer, RIA, Gesamtbudget für das Topic 36 Mio €, ca. 4-6 Mio. € pro Projekt; es sollen voraussichtlich sechs Projekte gefördert werden;
  6. An information portal for the European Cancer Patient Digital Centre, IA, Gesamtbudget 12 Mio. €, es soll nur ein Projekt gefördert werden.

Die Einreichfrist für alle Topics endet am 18. September 2024. Das aktualisierte Arbeitsprogramm finden Sie auf dem Funding & Tenders Portal.


Horizont Europa | Marie Skłodowska-Curie Actions

Die Europäische Kommission hat die Ausschreibungsdaten für die MSCA-Bewerbungsaufrufe im Jahr 2024 bekannt gegeben.

Postdoctoral Fellowships (PF)

Postdoctoral Fellowships ermöglichen die Umsetzung eines personalisierten Forschungsprojekts. Hierbei können sich Postdoktoranden ergänzende professionelle Fähigkeiten für die zukünftige Karriere aneignen.  

Mehr Informationen: Ausschreibung

Einreichungsfrist: 11. September 2024

 

! Online Vorbereitungsseminar der Heinrich-Heine-Universität am 7./8. Mai 2024: Postdocs, die sich mit der Medizinischen Fakultät der HHU für das Postdoctoral Fellowship bewerben möchten, können an dem Seminar teilnehmen und werden anschließend bei der Antragstellung vom Forschungsmanagement der Medizinischen Fakultät unterstützt, um einen exzellenten Forschungsantrag zu schreiben. Weitere Informationen und Anmeldung

Ansprechpartnerin: Dr. Sandra Stössel, Forschungsmanagement der Medizinischen Fakultät, Tel.: 04520,

Doctoral Networks (DN)

Die Doctoral Networks fördern internationale Doktorandenausbildungsnetzwerke mit einer Laufzeit von bis zu vier Jahren. Die Konsortien bestehen aus europäischen und internationalen Partnern aus dem akademischen und nicht-akademischen Sektor.

Mehr Informationen: Ausschreibung

Einreichungsfrist: 27. November 2024

Staff Exchanges (SE)

SE unterstützt intersektorale, internationale und interdisziplinäre Kollaborationen durch den Austausch von wissenschaftlichem, technischem und administrativem Personal. Basis ist ein gemeinsames Forschungs- und Innovationsprojekt von mindestens drei Einrichtungen aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten oder an Horizon Europe-assoziierten Staaten sowie nicht-europäischen Drittstaaten und/oder verschiedenen Sektoren. In einem begrenzten Rahmen können Entsendungen innerhalb Europas im selben Sektor stattfinden, sofern diese interdisziplinär ausgestaltet sind.

Mehr Informationen: Ausschreibung

Einreichungsfrist: 05. Februar 2025


Innovative Health Initiative (IHI) Ausschreibungen

Die Innovative Health Initiative (IHI) hat aktualisierte Ausschreibungsentwürfe des zweistufigen Aufrufs 8 vorveröffentlicht. 

Es handelt sich um folgende vier Themen, die in den nächsten Wochen finalisiert werden: 

  1. A city-based approach to reducing cardiovascular mortality in Europe 
  2. Novel endpoints for osteoarthritis (OA) by applying big data analytics 
  3. Modelling regulatory sandbox mechanisms and enabling their deployment to support breakthrough innovation 
  4. Patient-centred clinical-study endpoints derived using digital health technologies. 

Die Themen werden derzeit mit der States' Representatives Group und dem Science and Innovation Panel konsultiert. Es kann daher zwischen den jetzt veröffentlichten Versionen und den finalen Ausschreibungen zu Änderungen kommen. Die Veröffentlichung wird am 25. Juni 2024 erwartet.

Die Einreichfrist für die erste Stufe wird voraussichtlich am 10. Oktober 2024 enden.  Deadline Antrag 10.10.2024.

Details: https://www.ihi.europa.eu/news-events/events/ihi-call-days-call-8  & https://www.ihi.europa.eu/apply-funding/future-opportunities

 

 


Horizon Europe | Europäischer Forschungsrat

ERC Advanced Grant | Einzelantrag

Die Förderlinie ERC Advanced Grants richtet sich an etablierte Spitzenforschende jeder Nationalität mit einer herausragenden wissenschaftlichen Leistungsbilanz, die neue Forschungsgebiete erschließen möchten. Bei der Begutachtung der wissenschaftlichen Leistung sind die letzten zehn Jahre vor der Antragstellung maßgeblich.

Es können bis zu 2,5 Millionen Euro über maximal 5 Jahre beantragt werden.

Die Einreichungsfrist für Advanced Grant (AdG) 2024 ist der 29. August 2024.

Weitere Informationen: https://www.eubuero.de/de/nks-erc-antragstellung-2429.html


Horizont Europa | Cluster Gesundheit

European Partnership: One Health AntiMicrobial Resistance | HORIZON-HLTH-2024-DISEASE-09-01 | Link zur Ausschreibung --> Deadline am 25. September 2024

Vorankündigungen:

  • Implementation research for management of multiple long-term conditions in the context of non-communicable diseases (Global Alliance for Chronic Diseases - GACD) | HORIZON-HLTH-2024-DISEASE-13-01
  • Environmentally sustainable, climate neutral and circular health and care systems | HORIZON-HLTH-2024-CARE-14-01

Link zu den Ausschreibung im Arbeitsprogramm


Gerhard-Domagk-Preis 2024

Die Stiftung Krebsforschung Prof. Dr. Gerhard Domagk, kurz Gerhard-Domagk-Stiftung, schreibt in Kooperation mit der Stiftung Universitätsmedizin Münster bundesweit den Gerhard-Domagk-Preis aus. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis würdigt wissenschaftliche Leistungen, die sich um die Forschung zur Bekämpfung von Krebs verdient gemacht haben. Die Vergabe erfolgt einmal im Jahr. Mit dem Preis zeichnet die Stiftung hervorragende Humanmediziner*innen für exzellente medizini-sche Forschungsergebnisse und den erfolgreichen Transfer bzw. die Nutzung in der medizinischen Praxis aus.

Eine Nominierung bzw. Bewerbung kann in deutscher oder englischer Sprache bis zum 31.10.2024 beim Schriftführer der Gerhard-Domagk-Stiftung, Herrn Prof. Dr. med. Dirk Domagk, Chefarzt, Med. Klinik I, Josephs-Hospital Warendorf, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster entweder in postalischer Form (Prof. Dr. med. Dirk Domagk, Med. Klinik I, Josephs-Hospital Warendorf, Am Krankenhaus 2, 48231 Warendorf) oder per E-Mail (   ) eingereicht werden.

Bei Rückfragen können Sie sich auch an die Vorsitzende der Stiftung, Frau Prof‘in Dr. med. Eva Wardelmann, Direktorin des Gerhard-Domagk-Instituts für Pathologie des Universitätsklinikums Münster,  , wenden.

Mehr Informationen: Gerhard-Domagk-Preis (uni-muenster.de)  | Ausschreibung als PDF


academics Nachwuchspreis

academics schreibt erneut den mit 5.000 Euro dotierten academics Nachwuchspreis aus. Bereits zum 18. Mal sucht das Karriereportal des Zeitverlags eine Nachwuchswissenschaftlerin bzw. einen Nachwuchswissenschaftler, die oder der mit herausragenden und zukunftsweisenden Forschungsleistungen den jeweiligen Wissenschaftsbereich nachhaltig vorangebracht hat und sich darüber hinaus durch außergewöhnliches Engagement für die Wissenschaft auszeichnet.  

Die Ausschreibung richtet sich an promovierende oder promovierte Nachwuchswissenschaftler:innen aller Forschungsrichtungen. Kandidat:innen können ausschließlich von anderen Personen vorgeschlagen werden. 

Deadline Bewerbung 30.09.2024.

Details: Der academics Nachwuchspreis


Promotionsstipendien des Boehringer Ingelheim Fonds

Der Boehringer Ingelheim Fonds (BIF) vergibt weltweit Stipendien an herausragende Nachwuchswissenschaftler für ambitionierte naturwissenschaftliche Doktorarbeiten in der biomedizinischen Grundlagenforschung, die in international ausgewiesenen Laboren durchgeführt werden.

Zusätzlich zum monatlichen Stipendium bietet der Fonds Seminare, Reisebeihilfen für Kongresse und Kurse, ein weltweites Netzwerk sowie individuelle und persönliche Unterstützung. Die Stipendien sind für zwei Jahre ausgelegt, können um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Bewerbungsschluss ist jeweils am 1. Februar, am 1. Juni und am 1. Oktober eines jeden Jahres.

Details:  https://www.bifonds.de/fellowships-grants/phd-fellowships/how-to-apply-phd.html


Fritz Thyssen Stiftung: Projektförderung in der Biomedizin

Im Förderschwerpunkt »Molekulare Grundlagen der Krankheitsentstehung« werden molekularbiologische Untersuchungen über Krankheiten unterstützt, deren Entstehung entscheidend auf Gendefekten beruht oder bei denen Genvarianten zur Entstehung komplexer Krankheiten beitragen. Bevorzugt gefördert werden bspw. Vorhaben, welche die funktionelle Analyse von Genen, Genprodukten und ihren Signaltransduktionswegen für monogene und komplex-genetische  Krankheiten in vitro und in vivo beinhalten.

Projektanträge werden nur von promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit einschlägigen Erfahrungen auf dem Gebiet des Forschungsschwerpunktes entgegengenommen, die in der Regel über eine zwei- bis vierjährige Erfahrung als Postdoc verfügen sollten. Projektanträge können jährlich zum 1. Februar oder 1. September eingereicht werden.

Details:  https://www.fritz-thyssen-stiftung.de/foerderung/foerderbereiche/medizin-und-naturwissenschaften/  | https://www.fritz-thyssen-stiftung.de/foerderung/foerderarten/projektfoerderung/

Here you can find an english version of the announcement: https://www.fritz-thyssen-stiftung.de/en/funding/promotion-areas/medicine-and-natural-sciences/


Heimatverein Düsseldorf Jonges e.V. Förderpreis für wissenschaftliche Studien 2024

Der Förderpreis für wissenschaftliche Studien wird für das Jahr 2024 erneut ausgeschrieben und ist mit 3.000 Euro dotiert. Teilnahmeberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Region Düsseldorf
mit einer Arbeit, die einen deutlichen Bezug zur Stadt Düsseldorf hat. Die eingereichten Arbeiten müssen auf eigenen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Sie können beispielsweise folgende Themenbereiche umfassen: Geisteswissenschaften, Medizin, Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Kunstund Kunstgeschichte.
Die Arbeiten sind bis zum 15. August 2024 an die Geschäftsstelle der Düsseldorfer Jonges e.V., Mertensgasse 1, 40213 Düsseldorf, einzusenden.

Mehr Details zur Preisbestimmung und Einrreichung: Förderpreis Wissenschaft :: Düsseldorfer Jonges (duesseldorferjonges.de)

Richtlinien zum Download als PDF.


Christiane Herzog Forschungsförderpreis 2024

Der Christiane Herzog Förderpreis wird einmal jährlich vergeben und ist mit 50.000 € dotiert. Das Geld ist für die Durchführung eines Forschungsprojektes zu verwenden. Bewerben können sich Forscherinnen und Forscher, einschließlich klinisch tätiger Ärztinnen und Ärzte, die über eine mindestens einjährige Erfahrung in der Forschung zu Mukoviszidose/Cystischer Fibrose (CF) verfügen und das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Das Bewerbungsprojekt zu einem klinisch relevanten Thema der Diagnostik oder Therapie der Mukoviszidose sollte besonders innovativ sein, sich über zwei Jahre erstrecken und zu einem überwiegenden Teil in Deutschland im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterqualifikation durchgeführt werden. 

Anträge können bis zum 15. August 2024 eingereicht werden. 

Mehr Informationen: Fördermöglichkeiten für die Mukoviszidose-Forschung | Mukoviszidose e.V. Bundesverband Cystische Fibrose (CF)


Memento Forschungspreis 2024 für vernachlässigte Krankheiten

Mit dem Memento Preis wird besonderes Engagement in den Bereichen Politik, Forschung und Journalismus zu vernachlässigten Gesundheitsbedürfnissen ausgezeichnet. Krankheiten, die Menschen in Armut betreffen, nicht häufig auftreten oder nur
kurzzeitig behandelt werden müssen, werden von der kommerziellen Forschung oft vernachlässigt. Um auf diese gravierenden Herausforderungen hinzuweisen, haben sich Ärzte ohne Grenzen, Brot für die Welt, die BUKO Pharma-Kampagne und die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe zusammengeschlossen und gemeinsam den Memento Preis ins Leben gerufen. Der Forschungspreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung 2024 findet am 13. November in Berlin statt.

Deadline Bewerbung 18.08.2024.

Details: https://memento-preis.de/wp-content/uploads/Ausschreibung-Memento-Forschungspreis-2024.pdf


EKFS | Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Forschung 2025

Der Else Kröner Fresenius Preis wurde für 2025 mit dem Thema „RNA-basierte Therapien" ausgeschrieben. Dieser Preis ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert, wovon 2 Millionen zur Sicherung der zukünftigen Forschung der Gewinner:innen gedacht sind, während die restlichen 500.000 als persönliches Preisgeld fungieren.

Sowohl Forschende im Bereich der medizinischen Grundlagenforschung als auch im Bereich der klinischen Wissenschaften können für diesen Preis nominiert werden, sofern sie signifikante wissenschaftliche Beiträge zu RNA-basierten Therapien geleistet haben. 

Deadline Nominierung 28.08.2024.

Details: https://www.ekfs.de/aktuelles/ausschreibungen/else-kroener-fresenius-preis-fuer-medizinische-forschung-2025

Here you can find an english version of the announcement: https://www.ekfs.de/en/scientific-funding/international-research-prize/ekfpm2025


Jung-Karriere-Förderpreis 2025 der Hamburger Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung

Der Preis ist mit 210.000 Euro dotiert und wird jährlich an Nachwuchsmediziner:innen vergeben, die nach mindestens zweijähriger wissenschaftlicher Forschungsarbeit, bevorzugt im Ausland, an einer deutschen Klinik vertieft forschen möchten und gleichzeitig eine klinische Ausbildung zum Facharzt/zur Fachärztin anstreben.

Bewerbungen können noch bis 31. August 2024 eingereicht werden.

Details: https://jung-stiftung.de/die-preise/jung-karriere-foerderpreis/ | Bewerbung | Jung Stiftung (jung-stiftung.de)


Eva Luise und Horst Köhler Stiftung | 17. Eva Luise Köhler Forschungspreis

Die Stiftung schreibt in Zusammenarbeit mit der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e.V. zum 17. Mal den Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen aus. Mit diesem Preis sollen innovative, wissenschaftlich herausragende Projekte aus der Grundlagenforschung und aus der translationalen Forschung zu seltenen Erkrankungen gewürdigt werden. Das Preisgeld beträgt 50.000 Euro. 

Bewerbungsberechtigt sind Forschende aller Karrierestufen aus gemeinnützig ausgerichteten universitären oder außeruniversitären Instituten oder Kliniken. Eine mehrfache Bewerbung auch in zwei aufeinanderfolgenden Jahren ist möglich. Die Bewerbungsunterlagen können sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch eingereicht werden. 

Deadline Bewerbung 08.09.2024.

Details: https://elhks.de/aktuell-fp25/  | Here you can find an english version of the announcement: https://elhks.de/en/aktuell-fp25/


Daimler und Benz Stiftung: Stipendien zur Förderung von Postdoktoranden und Juniorprofessoren

Die Daimler und Benz Stiftung vergibt Stipendien zur Förderung von Postdoktoranden in deutschen Forschungseinrichtungen, insbesondere Juniorprofessoren oder Wissenschaftlern in vergleichbarer Position – etwa selbstständigen Leitern von Nachwuchsforschungsgruppen. Diese müssen sich in der Frühphase ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit befinden. Die Stiftung verzichtet bewusst auf eine genaue Definition dieses Zeitraums, da dieser abhängig von der wissenschaftlichen Disziplin sehr unterschiedlich bewertet werden kann. Gleichwohl sollte aus dem Antrag hervorgehen, dass der Bewerber sich bewusst für eine wissenschaftliche Karriere entschieden hat und diese zielstrebig verfolgt.

Deadline Bewerbungen 01.10.2024.

Details: https://www.daimler-benz-stiftung.de/cms/images/foerdern/stipendienprogramm/2025/PostDoc_Ausschreibung_2025.pdf


Heigl-Preis 2024

Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf e.V. (GFFU) für die Heigl-Stiftung, Düsseldorf

Die Heigl-Stiftung vergibt jährlich seit 2004 einen Preis in Höhe von 10.000 €. Der Preis wird vergeben für empirische oder konzeptuelle Arbeiten aus dem Bereich der Psychotherapieforschung.

Empirische oder konzeptuelle Arbeiten aus dem Bereich der (psychodynamisch orientierten) Psychotherapieforschung quantitativer oder qualitativer Ausrichtung

Nationale und internationale Wissenschaftler aus den Gebieten der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie, der Klinischen Psychologie und der Psychoanalyse

Deadline Bewerbung oder Vorschlag 31.10.2024.

Details: https://www.unifreunde-duesseldorf.de/de/wettbewerbe/heigl-preis

Here you can find an english version of the announcement: https://www.unifreunde-duesseldorf.de/en/projects-and-award-ceremonies/heigl-award


Deutsche Krebshilfe: Postdoc-Stipendien ins Ausland

Die Deutsche Krebshilfe bietet Postdoktoranden/innen-Stipendien für junge Mediziner/innen und Naturwissenschaftler/innen an, die Projekte auf dem Gebiet der kliniknahen onkologischen Grundlagenforschung bzw. der klinischen Krebsforschung an renommierten Institutionen im Ausland durchführen wollen.
Förderlaufzeit: 2 Jahre

Die nächsten Abgabetermine sind: 19. Juni 2024 | 22. Oktober 2024

Deadline Projektantrag 22.10.2024.

Details: https://www.krebshilfe.de/forschen/foerderung/foerderprogramme/nachwuchsfoerderung/mildred-scheel-postdoktoranden/


Wissenschaftspreis „Regionalisierte Versorgungsforschung"

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (Z)i schreibt jährlich den mit 7.500 Euro dotierten Wissenschaftspreis „Regionalisierte Versorgungsforschung“ aus. Mit dem Preis werden überdurchschnittlich gute Arbeiten auf dem Gebiet der Versorgungsforschung ausgezeichnet, die sich der Untersuchung regionaler Unterschiede in der Gesundheitsversorgung widmen.  Darunter fallen ausdrücklich auch Arbeiten, die sich mit der Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Versorgung beschäftigen, die sich aus Ergebnissen regionalisierter Versorgungsforschung ergeben.

Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert

Einsendeschluss ist der 25. August 2024

Deadline Bewerbung 25.08.2024.

Details: https://www.zi.de/fileadmin/Downloads/Service/Ausschreibungen/Zi-Wissenschaftspreis_2024_Ausschreibung_final.pdf


Endoprothesen, Biokeramik: DGOOC Forschungspreis

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC) verleiht im Zusammenwirken mit der CeramTec GmbH jährlich den mit 5.000 Euro dotierten Forschungspreis. Der Forschungspreis wird an junge Mediziner, Ingenieure oder Wissenschaftler bis 45 Jahre für hervorragende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Biokeramik und Verschleißproblematik bei Endoprothesen und in Verbindung mit klinischen Ergebnissen keramischer Implantate vergeben.

Bewerbungsschlusstermin: 31. Juli 2024

Deadline Bewerbung 31.07.2024.

Details: https://dgooc.de/preise-dgooc/mittelmeier-forschungspreis


Ausschreibung der Stiftung „Hufeland-Preis“ für Arbeiten auf dem Gebiet der Präventivmedizin und der Versorgungsforschung

Die Arbeit muss ein Thema a) der Gesundheitsvorsorge oder b) der Vorbeugung gegen Schäden oder Erkrankungen, die für die Gesundheit  der Bevölkerung von Bedeutung sind, oder c) der vorbeugenden Maßnahmen gegen das Auftreten bestimmter Krankheiten oder Schäden, die bei vielen Betroffenen die  Lebenserwartung verkürzen oder die Lebensqualität beeinträchtigen oder Berufsunfähigkeit zur Folge haben können oder d) der Versorgungsforschung zum Inhalt haben und geeignet sein, die Präventivmedizin in Deutschland zu fördern.

Der „Hufeland-Preis“ ist mit 20.000 Euro dotiert.

Die Arbeit ist bis zum 31. Oktober 2024 an folgende Anschrift zu senden: „Hufeland-Preis“; Notar Dr. Christoph Neuhaus, 5. Etage; Theodor-Heuss-Ring 23; 50668 Köln

Mehr Informationen: PDF - Ausschreibung „Hufeland-Preis“ 2024


INSTAND-Dissertationspreis für Arbeiten auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin

Der INSTAND-Dissertationspreis wird jährlich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für bis zu zwei hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin vergeben. 

Teilnahmeberechtigt sind Ärzte/Ärztinnen und Naturwissenschaftler/-innen aus dem In- und Ausland, wenn sie das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Arbeiten müssen im Zeitraum von zwei Jahren vor der aktuellen Preisverleihung durch Anerkennung des akademischen Titels abgeschlossen worden sein.

 Preisgeld: 1.500 Euro

Bewerbungen sind möglich bis zum 31. Juli 2024.

Details:


INSTAND-Forschungspreis: Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin

Mit dem INSTAND-Forschungspreis werden Wissenschaftler für innovative Forschungsarbeiten und herausragende wissenschaftliche Ergebnisse auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin ausgezeichnet. Die Arbeiten sollen in deutscher oder englischer Sprache vorliegen und müssen in einem international anerkannten, Peer-Review Journal als Originalarbeit eingereicht oder publiziert worden sein. Dabei sollte zum Zeitpunkt der Bewerbung die Publikation nicht mehr als 2 Jahre zurück liegen.

Preisgeld: 5.000 Euro

Bewerbungen sind möglich bis zum 31. Juli 2024.

Details:


academics Nachwuchspreis

academics schreibt erneut den mit 5.000 Euro dotierten academics Nachwuchspreis aus. Bereits zum 18. Mal sucht das Karriereportal des Zeitverlags eine Nachwuchswissenschaftlerin bzw. einen Nachwuchswissenschaftler, die oder der mit herausragenden und zukunftsweisenden Forschungsleistungen den jeweiligen Wissenschaftsbereich nachhaltig vorangebracht hat und sich darüber hinaus durch außergewöhnliches Engagement für die Wissenschaft auszeichnet.  

Die Ausschreibung richtet sich an promovierende oder promovierte Nachwuchswissenschaftler:innen aller Forschungsrichtungen. Kandidat:innen können ausschließlich von anderen Personen vorgeschlagen werden. 

Deadline Bewerbung 30.09.2024.

Details: Der academics Nachwuchspreis


Promotionsstipendien des Boehringer Ingelheim Fonds

Der Boehringer Ingelheim Fonds (BIF) vergibt weltweit Stipendien an herausragende Nachwuchswissenschaftler für ambitionierte naturwissenschaftliche Doktorarbeiten in der biomedizinischen Grundlagenforschung, die in international ausgewiesenen Laboren durchgeführt werden.

Zusätzlich zum monatlichen Stipendium bietet der Fonds Seminare, Reisebeihilfen für Kongresse und Kurse, ein weltweites Netzwerk sowie individuelle und persönliche Unterstützung. Die Stipendien sind für zwei Jahre ausgelegt, können um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Bewerbungsschluss ist jeweils am 1. Februar, am 1. Juni und am 1. Oktober eines jeden Jahres.

Details: https://www.bifonds.de/fellowships-grants/phd-fellowships/how-to-apply-phd.html


Jung-Karriere-Förderpreis 2025 der Hamburger Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung

Der Preis ist mit 210.000 Euro dotiert und wird jährlich an Nachwuchsmediziner:innen vergeben, die nach mindestens zweijähriger wissenschaftlicher Forschungsarbeit, bevorzugt im Ausland, an einer deutschen Klinik vertieft forschen möchten und gleichzeitig eine klinische Ausbildung zum Facharzt/zur Fachärztin anstreben.

Bewerbungen können noch bis 31. August 2024 eingereicht werden.

Details: https://jung-stiftung.de/die-preise/jung-karriere-foerderpreis/ | Jung-Karriere-Förderpreis | Jung Stiftung (jung-stiftung.de)


FUTURE-4-CSPMM - Clinician Scientists in Precision Metabolic Medicine

Für das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Junior Clinician Scientist Programm „FUTURE-4-CSPMM - Clinician Scientists in Precision Metabolic Medicine“
suchen wir Junior Clinician Scientists (m/w/d), Förderung von Forschungsstellen (100%) für jeweils 12 Monate.
Bei Rückfragen zum Programm und zum Bewerbungsprozess wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Yasmin Wittgenstein (Email: future@med.uni-duesseldorf.de; Tel: 0211-81-04846).

Mehr Informationen: Ausschreibung

Verantwortlichkeit: