Zum Inhalt springenZur Suche springen

Aktuelle Ausschreibungen

Auf dieser Seite haben wir für Sie interessante aktuelle Ausschreibungen zusammengestellt:

Förderbekanntmachung: Mehr Therapieerfolg durch innovative medizintechnische Lösungen für Menschen mit Funktionseinschränkungen

Ziel der Förderung ist es, die Gesundheitsversorgung von Menschen mit Funktionseinschränkungen durch innovative medizintechnische Lösungen zu verbessern und so eine größtmögliche soziale Teilhabe zu ermöglichen. 

Gegenstand der Förderung sind industriegeführte, risikoreiche und vorwettbewerbliche Vorhaben der Forschung und Entwicklung in Form von Verbundprojekten, in denen die Erarbeitung von neuen, marktfähigen, medizintechnischen Lösungen angestrebt wird. Die inhaltliche Ausrichtung der Verbünde soll sich auf neuartige Medizintechniklösungen für Therapie und Rehabilitation konzentrieren. Ziel soll sein, Funktionseinschränkungen zu beseitigen, zu mindern, ihrer Verschlimmerung vor­zubeugen oder ihre Folgen zu mildern.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger beurteilungsfähige Projekt­skizzen elektronisch über das Internetportal https://foerderportal.bund.de/easyonline einzureichen. Bei Verbund­projekten sind die Projektskizzen in Abstimmung mit dem vorgesehenen Verbundkoordinator vorzulegen.

Die Vorlagefrist endet am 30. August 2024.

Mehr Informationen: Bekanntmachung (bmbf.de)


Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenspezifischen Bereich – zweistufig lang

Zur Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung für die Themenfelder: 

  • Modelle zur Mundgesundheit bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen
  • Ambulantisierung in der Gesundheitsversorgung
  • Weiterentwicklung sektorenübergreifender Versorgungseinrichtungen und Versorgungsnetzwerke
  • Digitale Unterstützungskonzepte zur Stärkung der Barrierefreiheit im Gesundheitswesen
  • Häusliche und sexualisierte Gewalt – Versorgung und Prävention
  • Daten- und algorithmenbasierte Entscheidungen in der Hausarztpraxis – neue Versorgungskonzepte für eine Stärkung der leitliniengerechten Versorgung
  • Verbesserung von Versorgungsprozessen im Rettungsdienst und der Notfall- und Akutversorgung
  • Verbesserung von Versorgungsprozessen durch datenbasierte Bedarfserkennung und Gestaltung von Versorgungspfaden
  • Versorgungsmodelle zur Stärkung der Nikotin- bzw. Tabakentwöhnung

Die Ideenskizzen sind für den themenoffenen Bereich (zweistufig lang) bis spätestens 22. Mai 2024, 12.00 Uhr, beim DLR Projektträger einzureichen. Die Antragstellenden, die gefördert werden, können bis zum 3. Juni 2025 ihre Vollanträge einreichen.

Mehr Informationen und Einreichung: Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenspezifischen Bereich – zweistufig lang - G-BA Innovationsfonds

 


Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – zweistufig lang

Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung - Neue Versorgungsformen im Sinne des Innovationsfonds sind Versorgungsformen, die über die bisherige Regelversorgung hinausgehen. Ziel dieses Förderangebots ist es, neue Versorgungsformen zu fördern, die insbesondere eine Weiterentwicklung der sektorenübergreifenden Versorgung zum Ziel haben.

Die Ideenskizzen für den themenoffenen Bereich (zweistufig lang) sind dem DLR Projektträger bis spätestens 22. Mai 2024, 12.00 Uhr, in elektronischer Form vorzulegen. Die Antragstellenden, die gefördert werden, können bis zum 3. Juni 2025 ihre Vollanträge einreichen.

Mehr Informationen und Einreichung: Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – zweistufig lang - G-BA Innovationsfonds


Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – einstufig lang

Zur Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung - Ziel dieses Förderangebots ist es, neue Versorgungsformen zu fördern, die insbesondere eine Weiterentwicklung der sektorenübergreifenden Versorgung zum Ziel haben. Dies können Modelle sein, die eine Überwindung der Sektorentrennung bezwecken. Es kann sich aber auch um Modelle handeln, die innersektorale Schnittstellen optimieren wollen oder bestehende Versorgungsprozesse oder Versorgungsstrukturen verknüpfen

Die vollständigen Projektanträge für den themenoffenen Bereich (einstufig lang) sind dem DLR Projektträger bis spätestens 11. Juni 2024, 12.00 Uhr in elektronischer Form vorzulegen.

Mehr Informationen und Einreichung: Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – einstufig lang - G-BA Innovationsfonds


Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – einstufig kurz

Zur Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung - Die Förderung von neuen Versorgungsformen mit kurzer Laufzeit im einstufigen Verfahren adressiert insbesondere Antragstellende, deren Vorhaben nach Art und Umfang geeignet ist, bereits innerhalb von zwei Jahren Ergebnisse zur Verbesserung der Versorgung zu generieren. Dies können insbesondere Vorhaben sein, die gesundheitsbezogene Verbesserungen oder patientenrelevante Struktur- oder Verfahrensverbesserungen nachweisen wollen oder eine Pilotierung größerer komplexer Versorgungsansätze verfolgen. Erste Erkenntnisse zur Wirksamkeit der zugrundeliegenden Intervention müssen bereits vorliegen.

Ein vollständiger Projektantrag für den themenoffenen Bereich (einstufig kurz) kann der Geschäftsstelle des Innovationsausschusses im Haushaltsjahr 2024 jederzeit und ohne Einhaltung einer Fristvorgabe in elektronischer Form vorgelegt werden.

Mehr Informationen und Einreichung: Förderbekanntmachung neue Versorgungsformen zum themenoffenen Bereich – einstufig kurz - G-BA Innovationsfonds

 


Else Kröner-Fresenius-Stiftung | Medical Scientist Kollegs 2024

Die Else-Kröner-Fresenius-Stiftung fördert die Einrichtung von drei Medical Scientist Kollegs für junge Naturwissenschaftler*innen mit jeweils 1,1 Mio. Euro für eine Laufzeit von vier Jahren. Durch die Kollegs soll die Etablierung junger hochtalentierter Medical Scientists im medizinischen Bereich unterstützt werden.

Vorgeschlagene Konzepte können in der Promotions- oder Postdoc-Phase angesiedelt sein. Hochschullehrer*innen der Medizinischen Fakultäten in Deutschland können bis zum 10. Mai 2024 eine Antragsskizze per Mail einreichen. Aus jeder Medizinischen Fakultät wird nur ein Antrag akzeptiert.

Deadline Antragsskizze 10.05.2024.

Details: https://www.ekfs.de/aktuelles/ausschreibungen/else-kroener-medical-scientist-kollegs-2024


VW-Stiftung | Change! Fellowship and Research Group

Das Förderangebot richtet sich an Wissenschaftler:innen aller Fachrichtungen (ab 2 Jahre nach der Promotion), die das Potenzial nichtwissenschaftlicher Wissensquellen für ihre Forschung zu Transformationsprozessen erkannt haben. Eine transdisziplinäre Herangehensweise und die Einbindung nichtwissenschaftlicher Akteure (z. B. Netzwerke aus der Zivilgesellschaft, Nichtregierungsorganisationen, Vereine, Behörden, kleine Unternehmen, u. a. m.) sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Antragstellung.

Zum Aufbau der Forschungsgruppen stehen bis zu 1,3 Mio € zur Verfügung.  Die Föderdauer beträgt 5 Jahre

Stichtage Einreichung:
Fellowship: 28. März 2024 | Online Sprechstunde: 29. Januar 2024
Forschungsgruppen: 24. April 2024 | Online Sprechstunde: 01. Februar 2024

Deadline Antragsstellung 24.04.2024.

Details: https://www.volkswagenstiftung.de/de/foerderung/foerderangebot/change-fellowships-and-research-groups

Here you can find an english version of the announcement: https://www.volkswagenstiftung.de/en/funding/funding-offer/change-fellowships-and-research-groups



Else Kröner Clinician Scientist Professuren 2024

Mit den Professuren soll Ärztinnen und Ärzte mit herausragenden Leistungen sowohl in Patientenversorgung als auch Forschung eine langfristige Perspektive  gegeben werden, den Berufsweg des Clinician Scientist weiter zu gehen und je die Hälfte ihrer Arbeitszeit für Forschung mit Lehre und Patientenversorgung einzusetzen. Die Finanzierung der Professur ist auf maximal 10 Jahre angelegt. Nach einer ersten Förderperiode von fünf Jahren und unter der Bedingung einer positiven Zwischenevaluation ist eine einmalige Verlängerung um weitere fünf Jahre möglich. 

Die Clinician Scientist Professur ist mit insgesamt bis zu 1,1 Mio. € dotiert. Pro Fakultät ist nur eine Bewerbung möglich.

Die Ausschreibung erfolgt in zwei Stufen: Bis Freitag, den 31. Mai 2024, können Anträge per E-Mail an   eingereicht werden.

Mehr Informationen sind folgendem Dokument zu entnehmen: PDF - Else Kröner Clinician Scientist Professuren 2024

 


Förderbekanntmachung zur Entwicklung und Erprobung von neuen Ansätzen der Datenanalyse und des Datenteilens in der Krebsforschung

Gefördert wird eine interdisziplinäre und kooperative Zusammenarbeit zwischen Forschenden, die Daten generieren, und Forschenden mit Expertisen in der Datenanalyse. In diesen Vorhaben sollen Forscherinnen und Forscher verschiedener Fachrichtungen zusammenarbeiten, um mit Methoden der Statistik, der Bioinformatik und der KI Erkenntnisse aus onkologischen Daten zu gewinnen. Zudem werden Vorhaben gefördert, die qualitätsgesicherte Trainings-, Validierungs- und Testdatensätze auf Basis von realen onkologischen Daten entwickeln, die der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Erprobung von Datenanalysemethoden dienen sollen.  

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens 18. Dezember 2023 zunächst Projektskizzen in elektronischer Form vorzulegen.

In der zweiten Verfahrensstufe werden die Verfasser der positiv bewerteten Projektskizzen aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag (Vorhabenbeschreibung und Formantrag) vorzulegen.

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); DLR Projektträger− Bereich Gesundheit

Mehr Informationen


BMBF/KMU-innovativ: Biomedizin

Das BMBF fördert FuE-Vorhaben aus dem Bereich der medizinischen (roten) Biotechnologie, die sich auf das Gebiet der Arzneimittelentwicklung fokussieren und über den Stand der Technik hinausgehen. Ziel soll es sein, mit dem Forschungsprojekt zur Heilung, Linderung oder Prävention menschlicher Krankheiten beizutragen und langfristig die gesundheitliche Versorgung zu verbessern. Die Erforschung und Entwicklung innovativer Wirkstoffe und wirksamer sowie sicherer Arzneimittel bis in die klinische Phase IIa stehen dabei im Mittelpunkt. 

Projektskizzen sind einzureichen bis zum 15. April 2024.

Mehr Informationen: BMBF


BMBF | START-interaktiv: Interaktive Technologien für Gesundheit und Lebensqualität

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt interaktive Technologien in den beiden Forschungsfeldern „Digital unterstützte Gesundheit und Pflege“ und „Lebenswerte Räume: smart, nachhaltig und innovativ“. Das Ideen-/Innovationspotenzial von Start-ups in diesen Bereichen der Spitzenforschung soll für Wirtschaft und Gesellschaft besser nutzbar gemacht werden.

Ihren Antrag stellen Sie in einem zweistufigen Verfahren. In der 1. Stufe reichen Sie Ihre Projektskizze jährlich jeweils zum 15.1. und 15.7. bei der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ein. In der 2. Verfahrensstufe werden Sie für Ihre positiv bewertete Projektskizze aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag vorzulegen. Für die Erstellung Ihres Antrags nutzen Sie bitte das elektronische Antragssystem easy-Online.

Richtlinie: zuletzt geändert am 5. Februar 2024

Mehr Informationen: Förderdatenbank - Förderprogramme - START-interaktiv: (foerderdatenbank.de)

Ausschreibung von canSERV-Services zum Thema "Transnational Service Provision" verlängert

Die Ausschreibung bietet ein Portfolio von Dienstleistungen an, die das gesamte Spektrum der onkologischen Entwicklungspipeline abdecken, wie z. B. Krankheitsmodelle, Planung und Unterstützung komplexer klinischer Studien, neue Technologien für die personalisierte Onkologie oder Biomarkerforschung und -entwicklung.

Es können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus öffentlichen und privaten Einrichtungen in europäischen und außereuropäischen Ländern sowie kleine Unternehmen bewerben.

Die Forschungsanträge sollen mindestens eines der vier strategischen Ziele der Krebsmission adressieren:

  1. Verständnis von Krebs
  2. Prävention und Früherkennung
  3. Diagnose und Behandlung
  4. Lebensqualität für Patienten und ihre Familien

Submission Deadline: 21 May 2024, 2pm CEST

Weitere Informationen finden Sie auf der canSERV-Website.


Horizont Europa | Marie Skłodowska-Curie Actions

Die Europäische Kommission hat die Ausschreibungsdaten für die MSCA-Bewerbungsaufrufe im Jahr 2024 bekannt gegeben.

Postdoctoral Fellowships (PF)

Postdoctoral Fellowships ermöglichen die Umsetzung eines personalisierten Forschungsprojekts. Hierbei können sich Postdoktoranden ergänzende professionelle Fähigkeiten für die zukünftige Karriere aneignen.  

Mehr Informationen: Ausschreibung

Einreichungsfrist: 11. September 2024

 

! Online Vorbereitungsseminar der Heinrich-Heine-Universität am 7./8. Mai 2024: Postdocs, die sich mit der Medizinischen Fakultät der HHU für das Postdoctoral Fellowship bewerben möchten, können an dem Seminar teilnehmen und werden anschließend bei der Antragstellung vom Forschungsmanagement der Medizinischen Fakultät unterstützt, um einen exzellenten Forschungsantrag zu schreiben. Weitere Informationen und Anmeldung

Ansprechpartnerin: Dr. Sandra Stössel, Forschungsmanagement der Medizinischen Fakultät, Tel.: 04520,

Doctoral Networks (DN)

Die Doctoral Networks fördern internationale Doktorandenausbildungsnetzwerke mit einer Laufzeit von bis zu vier Jahren. Die Konsortien bestehen aus europäischen und internationalen Partnern aus dem akademischen und nicht-akademischen Sektor.

Mehr Informationen: Ausschreibung

Einreichungsfrist: 27. November 2024

Staff Exchanges (SE)

SE unterstützt intersektorale, internationale und interdisziplinäre Kollaborationen durch den Austausch von wissenschaftlichem, technischem und administrativem Personal. Basis ist ein gemeinsames Forschungs- und Innovationsprojekt von mindestens drei Einrichtungen aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten oder an Horizon Europe-assoziierten Staaten sowie nicht-europäischen Drittstaaten und/oder verschiedenen Sektoren. In einem begrenzten Rahmen können Entsendungen innerhalb Europas im selben Sektor stattfinden, sofern diese interdisziplinär ausgestaltet sind.

Mehr Informationen: Ausschreibung

Einreichungsfrist: 05. Februar 2025


Digital Europe Programme

Die ersten DIGITAL-Calls (Digital Europe Programme) für 2024 sind veröffentlicht.

Im Gesundheitsbereich gibt es die folgende Ausschreibung:

Die Einreichfrist endet am 29. Mai 2024.

Deadline Antrag 29.05.2024.

Details:

https://ec.europa.eu/info/funding-tenders/opportunities/portal/screen/opportunities/topic-search;callCode=null;freeTextSearchKeyword=;matchWholeText=true;typeCodes=0,1,2,8;statusCodes=31094501,31094502,31094503;programmePeriod=2021 - 2027;programCcm2Id=43152860;programDivisionCode=null;focusAreaCode=null;destination=null;mission=null;geographicalZonesCode=null;programmeDivisionProspect=null;startDateLte=null;startDateGte=null;crossCuttingPriorityCode=null;cpvCode=null;performanceOfDelivery=null;sortQuery=sortStatus;orderBy=asc;onlyTenders=false;topicListKey=topicSearchTablePageState?programmePeriod=2021%20-%202027&frameworkProgramme=43152860


Ausschreibung Innovative Health Initiative (IHI) für die Aufrufe 6 und 7 veröffentlicht

Die Innovative Health Initiative (IHI) hat die Ausschreibung der Calls 6 und 7 vorveröffentlicht. Es sind zwei Themen für den zweistufigen Call 6 und drei Themen für den einstufigen Call 7 geplant.

IHI Call 6 (zweistufiger Aufruf)

  • Topic 1: Support healthcare system resilience through a focus on persistency in the treatment of chronic diseases
  • Topic 2: Development of evidence based practical guidance for sponsors on the use of real-world data / real-world evidence

Deadline for short proposals: 16 April 2024 at 17:00 Brussels time | Deadline for full proposals: 10 October 2024 at 17:00 Brussels time

Details: IHI call 6 | IHI Innovative Health Initiative (europa.eu)

IHI Call 7 (einstufiger Aufruf)

  • Topic 1: Improving clinical management of heart disease from early detection to treatment
  • Topic 2: User-centric technologies and optimised hospital workflows for a sustainable healthcare workforce
  • Topic 3: Clinical validation of biomarkers for diagnosis, monitoring disease progression and treatment response

Deadline for full proposals: 22 May 2024 at 17:00 Brussels time.

Details: IHI call 7 | IHI Innovative Health Initiative (europa.eu)


Horizon Europe | Europäischer Forschungsrat

ERC Advanced Grant | Einzelantrag

Die Förderlinie ERC Advanced Grants richtet sich an etablierte Spitzenforschende jeder Nationalität mit einer herausragenden wissenschaftlichen Leistungsbilanz, die neue Forschungsgebiete erschließen möchten. Bei der Begutachtung der wissenschaftlichen Leistung sind die letzten zehn Jahre vor der Antragstellung maßgeblich.

Es können bis zu 2,5 Millionen Euro über maximal 5 Jahre beantragt werden.

Die Einreichungsfrist für Advanced Grant (AdG) 2024 ist der 29. August 2024.

Weitere Informationen: https://www.eubuero.de/de/nks-erc-antragstellung-2429.html


Horizont Europa | Cluster Gesundheit

European Partnership: One Health AntiMicrobial Resistance | HORIZON-HLTH-2024-DISEASE-09-01 | Link zur Ausschreibung --> Deadline am 25. September 2024

 


EU4Health

Aktuelle Ausschreibung:

„Beschleunigung der Entwicklung, der Verfügbarkeit und des Zugangs zu Arzneimitteln gegen Tuberkulose bei Kindern“ HADEA/2023/OP/0052 (CP-p-23-16)

Einreichungsfrist: 11. April 2024

 

Ankündigung für eine zukünftige Ausschreibung:

„Politik zur Eindämmung des Tabakkonsums, Umsetzung und Modernisierung der Rechtsvorschriften zur Eindämmung des Tabakkonsums“ Referenz: Ausstehend (DP-p-23-26)

 


Walter-Clawiter-Preis 2024 für Arbeiten zur Erforschung der Hypertonie | Verlängerte Frist

Der Walter-Clawiter-Preis ist eine Auszeichnung für besondere wissenschaftliche Leistungen und dient der Förderung der Erforschung der Hypertonie. Er ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 EURO dotiert und wendet sich an alle in Deutschland tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Er wird nach folgenden Vergabekriterien verliehen:

  • Es wird ein Thema aus der Erforschung der Hypertonie behandelt.
  • Die Arbeit beruht auf eigenen wissenschaftlichen Forschungen.
  • Sie ist in den letzten zwei Jahren vor Ablauf der Ausschreibungsfrist fertig gestellt worden.
  • Falls eine Arbeit auch zu einer anderen Ausschreibung eingereicht oder dies beabsichtigt ist, ist dies anzugeben.
  • Sofern es sich um eine Gemeinschaftsarbeit handelt, sind alle an der Durchführung der Untersuchung beteiligten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter namentlich aufzuführen und der eigene Beitrag darzustellen.
  • Die Arbeiten sind in deutscher oder englischer Sprache schriftlich sowie elektronisch bei der Geschäftsstelle der Stiftung einzureichen.

Verlängerte Frist: Einsendeschluss ist nunmehr der 31. Mai 2024.

Ihre Rückfragen zur Ausschreibung beantwortet die Geschäftsführung der Stiftung gerne unter folgenden Kontaktdaten: Justitiariat, Isabel Schneider, Ass. iur., Geschäftsführung der Treuhand-stiftungen der HHU, Telefon: 0211 / 81-10408, Telefax: 0211 / 81-11772,  .


Ulrich-Hadding-Forschungspreises 2024

Die Ausschreibung richtet sich besonders an exzellente Nachwuchswissenschaftler/innen im fortgeschrittenen Post-Doktorandenstadium vor der Habilitation, bis zu acht Jahre nach der Promotion, vor Vollendung des 40. Lebensjahres aus den Arbeitsgruppen der BMFZ-Mitglieder.

Das Preisgeld beträgt 5.000,- €.

Die Mitglieder des BMFZ werden hiermit aufgerufen, Nominierungen geeigneter Wissenschaftler*innen aus ihren Arbeitsgruppen bis zum 30. April 2024 an:   zu senden.

Der Nominierung sollte ein Kurzlebenslauf, eine Kurzbeschreibung des Forschungsgebietes, eine Publikationsliste der Kandidatin/des Kandidaten sowie  eine kurze Begründung des/der Vorschlagenden beigefügt werden (eine pdf-Datei).

Mehr Informationen: PDF


Egon-Nettersheim-Forschungspreis 2024

Dieser Forschungspreis in Gedenken an Egon Nettersheim zeichnet jährlich eine international sichtbare Publikationsleistung von Nachwuchsforschern*innen aus den Arbeitsgruppen der Mitglieder des Biologisch-Medizinischen Forschungszentrums (BMFZ) aus.  Der Preis ist mit 1.500,- € dotiert und erinnert an das universelle Interesse Egon Nettersheims an den Naturwissenschaften und der biomedizinischen Forschung. Der Preis wird von der Familie Nettersheim gestiftet.


Eine Bewerbung erfolgt durch ein formloses Anschreiben und Einsendung einer Publikation (eine
pdf-Datei) an:  

Deadline: 30. April 2024

Mehr Informationen: PDF

 


Dr. Reinhard- und Emmi-Heynen-Förderpreis für Medizinische Forschung 2024

Die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf e.V. verleiht 2024 zum ersten Mal den Dr. Reinhard- und Emmi-Heynen Förderpreis für Medizinische Forschung. Dieser Preis soll alle 2 Jahre vergeben werden. 

Der Förderpreis richtet sich an promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen aus der Medizin, Zahnmedizin oder den Naturwissenschaften (letztere mit einer klar erkennbaren medizinischen Forschungsausrichtung) bis zu 8 Jahre nach der Promotion, die an der Heinrich-Heine-Universität bzw. dem Universitätsklinikum Düsseldorf vielversprechende Arbeiten in der medizinischen Forschung durchführen, die den wissenschaftlichen Fortschritt  voranbringen. Insbesondere sollen mit dem Förderpreis Nachwuchswissenschaftler*innen ausgezeichnet werden, die hervorragende Forschungsarbeiten im Bereich der Augenheilkunde, der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde sowie der pathologischen Anatomie leisten. 

Der Förderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und nicht teilbar.
Einreichungsfrist beim Medizinischen Dekanat ist der 31. Mai 2024.

Mehr Informationen: PDF Ausschreibung Förderpreis 2024


Förderpreis für Schmerzforschung 2024

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.  -  Mit diesem Preis werden Arbeiten im Bereich der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung gefördert, die einen wesentlichen Beitrag zur interdisziplinären praxisbezogenen Therapie akuter und chronischer Schmerzen geleistet haben. Der Preis richtet sich vorzugsweise an den wissenschaftlichen Nachwuchs aus den Fachgebieten Medizin, Psychologie und Naturwissenschaften. Bewerbungen können für Projekte aus einer der beiden folgenden Kategorien eingereicht werden: Kategorie 1: Klinische Forschung: für Studien an Patienten. Kategorie 2: Grundlagenforschung: Experimentelle Arbeiten oder Arbeiten an Probanden.

Auf der Basis der Entscheidung der Jury werden in den beiden Kategorien jeweils ein erster Preis mit einer Zuwendung von 7.000 € und ein zweiter Preis mit einer Zuwendung von 3.500 € vergeben.

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2024

Mehr Informationen: Förderpreis für Schmerzforschung (schmerzgesellschaft.de)


Helga Freyberg-Rüßmann-Stiftungspreis für Medizinische Forschung

Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds vergibt in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln den Helga Freyberg-Rüßmann Stiftungspreis für Medizinische Forschung insbesondere im Bereich der altersassoziierten Erkrankungen.

Der Preis ist mit € 25.000,- dotiert. Das Preisgeld kann geteilt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bewerberinnen und Bewerber werden um Bewerbungsunterlagen als pdf-Datei gebeten:

  • eine zur Auszeichnung geeignete wissenschaftliche Arbeit, die nach dem 01.01.2022 in einem referierten wissenschaftlichen Journal erschienen ist oder von einer Fakultät als Habilitationsleistung anerkannt wurde,
  • eine Darstellung laufender Projekte und künftiger Forschungsvorhaben,
  • einen ausführlichen Lebenslauf, dem der persönliche und wissenschaftliche Werdegang zu entnehmen sind.

Bewerbungen müssen als pdf-Datei bis 30.04.2024 beim Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds unter info@stiftungsfonds.org vorliegen.

Ansprechpersonen: Andreas Buschmann - Leiter Bildungsförderung, 0221 / 406 331-5,  | Sandra Grzesiek - Assistentin Bildungsförderung, 0221 / 406 331-63, 

 


Preis der Deutschen Hochschulmedizin 2024

Honoriert werden sollen herausragende Teamleistungen im Bereich der medizinischen Grundlagenforschung sowie der klinischen oder translationalen Forschung aus dem Wirkungsfeld der Universitätsmedizin. Ziel der mit 25.000 Euro dotierten Auszeichnung ist die Stärkung der Forschung in der Universitätsmedizin am Wissenschaftsstandort Deutschland. 

Bewerbungen können bis zum 30. Juni 2024 über die Webseite der Deutschen Hochschulmedizin e.V. per Upload eingereicht werden.

Für alle Fragen rund um den Preis steht Ihnen gerne Frau Hayward als Ansprechpartnerin unter +49 (0)30 6449 8559 15 und zur Verfügung.

Mehr Informationen zur Ausschreibung: Preis der Deutschen Hochschulmedizin | Deutsche Hochschulmedizin e.V. (deutsche-hochschulmedizin.de)


Förderpreis "For Women in Science 2024"

L’Oréal Deutschland, die Deutsche UNESCO-Kommission und das Deutsche Humboldt-Netzwerk haben den mit 25.000 € dotierten Förderpreis "For Women in Science" ausgelobt. Bewerben können sich "Early Career" Wissenschaftlerinnen (Doktorandinnen im letzten Jahr, Post-Docs, Habilitandinnen oder Juniorprofessorinnen in den 4+2 Jahren nach der Promotion) aus dem Bereich der sehr weit gefassten Naturwissenschaften (inkl. Ingenieur-, Geo- und Agrarwissenschaften  und Medizin). Wissenschaftlerinnen mit Kindern werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Zentrales Auswahlkriterium ist die wissenschaftliche Exzellenz der Bewerberinnen. Besonderes Engagement in der „Third Mission“ fließt in die Bewertung der Exzellenz der Forschung ein.

Weitere Informationen zu den Kriterien und zum Programm finden Sie unter https://www.forwomeninscience.com/challenge/show/101. Dort findet sich auch der Link zur Online-Bewerbungsmaske. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2024. Die Preisverleihung findet im November 2024 statt. 

Details: https://www.forwomeninscience.com/challenge/show/101


Life Sciences Bridge Award 2024

Der Preis richtet sich an Wissenschaftler*innen aus den Lebenswissenschaften, mind. 3 Jahre nach der Promotion, die noch keine unbefristete Stelle innehaben und die in den Bereichen Biochemie, Biologie, Chemie, Medizin oder Pharmazie, auch in Kombination mit Mathematik oder Informatik, tätig sind.

Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert.  Zugelassen sind Selbstbewerbungen aus den forschungsstärksten deutschen Universitäten.

Deadline Einreichung Unterlagen per Online-Bewerbungsformular 30.04.2024.

Details: https://www.aventis-foundation.org/wissenschaft/life-sciences-bridge-award/


Forschungspreis Fürst Donnersmarck-Stiftung

Das Kuratorium der Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin vergibt im Rahmen der Stiftungssatzung einen Forschungspreis zur Neurorehabilitation. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Er kann geteilt werden. Zusätzlich werden bis zu fünf Förderpreise von jeweils 3.000 Euro vergeben. 

Ausgezeichnet werden soll eine aktuelle wissenschaftliche Forschungsarbeit im Bereich der neurologischen Rehabilitation von Menschen mit Schädigungen des zentralen Nervensystems. Prämiert werden schwerpunktmäßig anwendungsbezogene, interdisziplinäre Arbeiten und innovative Konzepte zur Versorgung in der stationären, ambulanten oder weiteren nach-klinischen Rehabilitation. 

Angenommen werden für den Forschungspreis Examens- und Doktorarbeiten sowie Habilitationsschriften, veröffentlichte Projektberichte, Buchveröffentlichungen und Fachartikel in deutscher oder englischer Sprache, die nach dem 1. Juli 2021 veröffentlicht wurden. 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 30.06.2024 an forschungspreis@fdst.de.

Rückfragen sind zu richten an:

Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin
Dalandweg 19, 12167 Berlin
Telefon: 030 769 700-12, Fax: 030 769 700-28
E-Mail: forschungspreis@fdst.de

Mehr Informationen: Forschungspreis 2024 ausgeschrieben: Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin (fdst.de)


Einstein Foundation: Award for Promoting Quality in Research

Die Einstein Stiftung Berlin lobt einen internationalen Preis im Bereich der Qualitätssicherung in der Forschung aus. Der Einstein Award for Promoting Quality in Research zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Institutionen aus, die grundlegend zur Verbesserung der Qualität von Forschung und Belastbarkeit von Forschungsergebnissen beitragen. Kategorien:

  • Einzelpersonen (Preisgeld: 200.000 Euro)
  • Institutionen (Preisgeld: 200.000 Euro)
  • Nachwuchsforschende (Preisgeld: 100.000 Euro)

Bewerbungen sind bis zum 30. April 2024 möglich.

Deadline Bewerbung 30.04.2024.

Details: https://award.einsteinfoundation.de/


Deutsche Gesellschaft für Biomaterialien: Preise für Dissertation und Diplom/Masterarbeit

Die Deutsche Gesellschaft für Biomaterialien schreibt aus:

  • DGBM-Förderpreis für eine herausragende medizinische oder naturwissenschaftliche Dissertation (1.000 Euro)
  • Preis für eine herausragende Diplom- oder Master-Arbeit (750 Euro).

Berücksichtigt werden können alle Arbeiten, deren Abschluss (Verteidigungstermin) nicht vor dem 01. Januar 2024 lag. 

Schlusstermin für die Bewerbung ist der 1. Maii 2024.

Deadline Bewerbung 01.05.2024.

Details: https://www.dgbm.org/preise-und-stipendien.html


Endoprothesen, Biokeramik: DGOOC Forschungspreis

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC) verleiht im Zusammenwirken mit der CeramTec GmbH jährlich den mit 5.000 Euro dotierten Forschungspreis. Der Forschungspreis wird an junge Mediziner, Ingenieure oder Wissenschaftler bis 45 Jahre für hervorragende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Biokeramik und Verschleißproblematik bei Endoprothesen und in Verbindung mit klinischen Ergebnissen keramischer Implantate vergeben.

Bewerbungsschlusstermin: 31. Juli 2024

Deadline Bewerbung 31.07.2024.

Details: https://dgooc.de/preise-dgooc/mittelmeier-forschungspreis


Ausschreibung Wilhelm Vaillant-Preis 2024

Die Wilhelm Vaillant-Stiftung verleiht  für das Jahr 2024 den Forschungspreis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich der theoretischen und der klinischen Medizin. Preisträger können nur natürliche Personen sein, die im Inland arbeiten; sie sollen in der Regel das 40. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Preisträger können auch mehrere Personen sein, wenn sie gemeinsam an einem Forschungsprojekt gearbeitet haben oder ihre Arbeiten an verschiedenen Forschungsvorhaben als gleichrangig gewertet werden. Vorschläge sind gemeinsam mit den erforderlichen Unterlagen (Lebenslauf des/der Vorgeschlagenen, Publikationsverzeichnis, Sonderdrucke von besonders zu gewichtenden Arbeiten) schriftlich an die Geschäftsstelle der Stiftung unter der Anschrift:

Wilhelm Vaillant-Stiftung
c/o Klinik und Polikklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Direktion
Klinikum der Universität München
Marchioninistr. 15
81377 München

zu richten. Ferner wird der Vorschlag in elektronischer Form an erbeten.

Eigenbewerbungen werden nicht angenommen. Die Entscheidungen im Auswahlverfahren sind nicht anfechtbar. Aus Kostengründen werden die eingereichten Unterlagen nur auf ausdrückliche Anforderungen zurückgesendet werden.

Deadline Einreichung:  01.05.2024

Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Mehr Informationen: Wilhelm Vaillant Stiftung – Förderung medizinischer Forschung und Vorsorge


Ausschreibung der Stiftung „Hufeland-Preis“ für Arbeiten auf dem Gebiet der Präventivmedizin und der Versorgungsforschung

Die Arbeit muss ein Thema a) der Gesundheitsvorsorge oder b) der Vorbeugung gegen Schäden oder Erkrankungen, die für die Gesundheit  der Bevölkerung von Bedeutung sind, oder c) der vorbeugenden Maßnahmen gegen das Auftreten bestimmter Krankheiten oder Schäden, die bei vielen Betroffenen die  Lebenserwartung verkürzen oder die Lebensqualität beeinträchtigen oder Berufsunfähigkeit zur Folge haben können oder d) der Versorgungsforschung zum Inhalt haben und geeignet sein, die Präventivmedizin in Deutschland zu fördern.

Der „Hufeland-Preis“ ist mit 20.000 Euro dotiert.

Die Arbeit ist bis zum 31. Oktober 2024 an folgende Anschrift zu senden: „Hufeland-Preis“; Notar Dr. Christoph Neuhaus, 5. Etage; Theodor-Heuss-Ring 23; 50668 Köln

Mehr Informationen: PDF - Ausschreibung „Hufeland-Preis“ 2024


Christina Barz-Auslandsstipendium

Die Christina Barz-Stiftung vergibt ein Auslandsstipendium an graduierte Nachwuchswissenschaftler/innen aus Deutschland, die auf dem Gebiet „Früherkennung
und Verlauf bulimisch-anorektischer Verhaltensweisen“ arbeiten. Das Stipendium ist bestimmt zur Durchführung eines Forschungsaufenthalts an einer Klinik oder  Forschungsinstitution im Ausland. Das eigenständig durchzuführende Forschungsprojekt muss sich durch hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität auf internationalem Niveau auszeichnen.

  • Höhe Stipendium: 1.750 Euro monatlich & maximal für die Dauer eines Jahres
  • Zusätzlich: Sachkostenzuschuss in Höhe von 250 Euro montlich & variabler Auslandszuschlag 

Einreichungsfrist ist der 31. Mai 2024 (elektronische Bewerbung an ).

Details zur Bewerbung: Christina Barz-Stiftung - Auslandsstipendien (christina-barz-stiftung.de)


INSTAND-Dissertationspreis für Arbeiten auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin

Der INSTAND-Dissertationspreis wird jährlich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für bis zu zwei hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin vergeben. 

Teilnahmeberechtigt sind Ärzte/Ärztinnen und Naturwissenschaftler/-innen aus dem In- und Ausland, wenn sie das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Arbeiten müssen im Zeitraum von zwei Jahren vor der aktuellen Preisverleihung durch Anerkennung des akademischen Titels abgeschlossen worden sein.

 Preisgeld: 1.500 Euro

Bewerbungen sind möglich bis zum 31. Juli 2024.

Details:


INSTAND-Forschungspreis: Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin

Mit dem INSTAND-Forschungspreis werden Wissenschaftler für innovative Forschungsarbeiten und herausragende wissenschaftliche Ergebnisse auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin ausgezeichnet. Die Arbeiten sollen in deutscher oder englischer Sprache vorliegen und müssen in einem international anerkannten, Peer-Review Journal als Originalarbeit eingereicht oder publiziert worden sein. Dabei sollte zum Zeitpunkt der Bewerbung die Publikation nicht mehr als 2 Jahre zurück liegen.

Preisgeld: 5.000 Euro

Bewerbungen sind möglich bis zum 31. Juli 2024.

Details:


Rita Süssmuth-Forschungspreis 2024 des Landes Nordrhein-Westfalen

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt erneut den Rita Süssmuth-Forschungspreis für exzellente Forschung mit Geschlechterbezug aus. Der Forschungspreis würdigt die wissenschaftliche und gesellschaftliche Relevanz von Forschung mit Geschlechterbezug. Er wird im Turnus von zwei Jahren durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in zwei Kategorien vergeben. In der Kategorie „Forschung plus“ wird der mit 70.000 Euro dotierte Preis an eine Forschungspersönlichkeit vergeben, die eine Professur an einer nordrhein-westfälischen Hochschule innehat bzw. dort nach einer Habilitation tätig ist. In der mit 35.000 Euro dotierten Kategorie „Impulse“ richtet sich die Ausschreibung an promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einer nordrhein-westfälischen Hochschule. Die Preisgelder dienen der Fortführung der wissenschaftlichen Arbeit. Ihre Verwendung muss einen Bezug zum Thema Nachwuchsförderung aufweisen.

Deadline Bewerbung 12.04.2024.

Details:


Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik

Die DGBMT - Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE und das APS - Aktionsbündnis für Patientensicherheit schreiben jährlich den Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik aus, um die Entwicklung und Anwendung sicherer medizinischer Geräte, Systeme und Prozesse zu fördern. Preisgeld (1./2./3. Platz):  5.000/1.000/500 Euro.

Deadline Bewerbungen 30.04.2024.

Details: Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik (vde.com)


Förderpreis für Schmerzforschung 2024

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.  -  Mit diesem Preis werden Arbeiten im Bereich der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung gefördert, die einen wesentlichen Beitrag zur interdisziplinären praxisbezogenen Therapie akuter und chronischer Schmerzen geleistet haben. Der Preis richtet sich vorzugsweise an den wissenschaftlichen Nachwuchs aus den Fachgebieten Medizin, Psychologie und Naturwissenschaften. Bewerbungen können für Projekte aus einer der beiden folgenden Kategorien eingereicht werden: Kategorie 1: Klinische Forschung: für Studien an Patienten. Kategorie 2: Grundlagenforschung: Experimentelle Arbeiten oder Arbeiten an Probanden.

Auf der Basis der Entscheidung der Jury werden in den beiden Kategorien jeweils ein erster Preis mit einer Zuwendung von 7.000 € und ein zweiter Preis mit einer Zuwendung von 3.500 € vergeben.

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2024

Mehr Informationen: Förderpreis für Schmerzforschung (schmerzgesellschaft.de)


Paul Ehrlich- & Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2025

Der Preis wird jährlich an eine*n promovierte*n Nachwuchswissenschaftler*in verliehen, die/der an einer Forschungseinrichtung in Deutschland herausragende Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Biomedizin und Lebenswissenschaften erbracht hat. Die Paul-Ehrlich-Stiftung vergibt den Preis jährlich an eine*n junge*n unabhängige*n, in Deutschland tätige*n Postdoktorand*in für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften.

Der Paul Ehrlich- & Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis ist mit 60.000 € dotiert und soll für forschungsbezogene Zwecke verwendet werden.

Vorschlagsberechtigt sind Hochschullehrer*innen sowie leitende Wissenschaftler*innen von Forschungseinrichtungen in Deutschland. Selbstbewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Einreichungfrist der Vorschläge englischer Sprache: 26. April 2024

Mehr Informationen: Call_for_Proposals_PELD_ECA_2025


FUTURE-4-CSPMM - Clinician Scientists in Precision Metabolic Medicine

Für das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Junior Clinician Scientist Programm „FUTURE-4-CSPMM - Clinician Scientists in Precision Metabolic Medicine“
suchen wir Junior Clinician Scientists (m/w/d), Förderung von Forschungsstellen (100%) für jeweils 12 Monate.
Bei Rückfragen zum Programm und zum Bewerbungsprozess wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Yasmin Wittgenstein (Email: future@med.uni-duesseldorf.de; Tel: 0211-81-04846).

Mehr Informationen: Ausschreibung

Verantwortlichkeit: