Zum Inhalt springenZur Suche springen

Open Access

Open Access bezeichnet den freien und öffentlichen Zugang zu wissenschaftlicher Literatur beispielsweise im Internet.

Die HHU unterstützt Open Access und hat 2011 die durch die Max-Planck-Gesellschaft, die Hochschulrektorenkonferenz, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie andere Forschungs- und Förderorganisationen herausgegebene Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen unterzeichnet.


Förderung der Medizinischen Fakultät

Die Medizinische Fakultät fördert im Sinne einer Projektförderung Open Access Publikationen ihrer Mitglieder mit diesen Parametern:

  • 2.000 Euro netto pro Publikation
  • Keine zahlenmäßige Begrenzung der Artikel pro Autor pro Jahr
  • Erweiterter Kreis der förderberechtigten Personen (nach DEAL-Vorgaben)
  • Maximale Gesamtobergrenze von 50.000 Euro, „first come, first serve“ bei der Beantragung

Detaillierte Informationen und Beratung Ansprechpartner finden Sie in der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB). 

Informationen zu "predatory journals"

Unseriöse Verlage, so genannte "predatory journals", bieten Publikationen in vorgeblichen Open Access Journalen an. Das Geschäftsmodell sieht dafür eine Gebühr der Wissenschaftlerin/des Wissenschaftlers vor, jedoch ohne Qualitätssicherungsverfahren oder redaktionelle Bearbeitung einzusetzen. Derartige Publikationen verursachen monetäre Schäden und beschädigen die Reputation der Wissenschaftlerin/des Wissenschaftlers und der Wissenschaft insgesamt.
Die Medizinische Fakultät belohnt solche - nicht im Web of Science gelisteten Publikation - im Gegensatz zu regulären Publikationstätigkeit ausdrücklich nicht.

  • Die wichtigsten qualitätsgeprüften Open-Access-Zeitschriften für verschiedene Fachgebiete sind im Directory of Open Access Journals verzeichnet.
  • Kriterien für Seriosität, sowohl für Publikationen als auch für Kongresse finden sich als Checklisten auf der Seite thinkchecksubmit.org.
  • Die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf (ULB) bietet zu Open Access Publikationen Beratung an:
Verantwortlichkeit: