HHU StartFakultätenMedizinische Fakultät

Die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität

O.A.S.E. - Ort des Austauschs, des Studiums und der Entwicklung

Die Medizinische Fakultät im Überblick

Interdisziplinäre Teams, Vernetzung und innovative Forschungsprojekte zu aktuellen Themen, die durch engagierte Forscherinnen und Forscher vorangetrieben werden, sind der Schlüssel zum medizinischen Fortschritt.

Der Erfolg unserer undefinedForschung spiegelt sich wider in der Einwerbung drittmittelgeförderter Projekte nationaler und internationaler Forschungsförderungsorganisationen und in einer exzellenten Publikationsleistung.

Leitbild der Lehre unserer Fakultät ist die Ausbildung unserer 3.000 Studierenden zu guten Ärztinnen und Ärzten. Zusätzlich zu den nötigen Kenntnissen statten wir unsere Absolventen mit den wesentlichen Kompetenzen guter Ärzte aus. Informationen zum undefinedStudium und Lehre.

Klinische Ausbildung

Die Klinische Ausbildung findet im undefinedUniversitätsklinikum Düsseldorf mit 30 Kliniken und rd. 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei rund 1.200 betriebenen Betten sowie in elf akademischen Lehrkrankenhäusern statt.

Promovieren in Düsseldorf

Unterstützung finden Doktoranden und Doktorandinnen in der undefinedMedical Research School Düsseldorf. Diese fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs und unterstützt die Promotionsarbeit mit strukturierten Rahmenbedingungen und der Planung einer wissenschaftlichen Karriere.


Prof. Dr. Andreas Reichert zum W3-Professor

Am 16. Juli erhielt Prof. Dr. Andreas Reichert seine Ernennungsurkunde für eine W3-Professur im Fach "Biochemie und Molekularbiologie".

Priv.-Doz. Dr. Hans Neubauer zum W2-Professor ernannt

Am 16. Juli 2014 erhielt Priv.-Doz. Dr. Hans Neubauer seine Ernennungsurkunde für eine W2-Professur „Translationale Forschung in der Gynäkologie“.

In Düsseldorfer Johanneskirche: Kunstprojekt YOLO zeigt Werke zum Thema Sterben und Tod

16.07.2014 – In einer deutschlandweiten Ausschreibung für das Kunstprojekt “YOLO – you only live once” hatte das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin (IZP) des Uniklinikums Düsseldorf im Frühjahr junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren dazu aufgerufen, ihre künstlerischen Auseinandersetzungen zum Thema Sterben und Tod einzureichen. 20 ausgewählte Werke der Teilnehmer/innen werden vom 4. Juli bis 4. August 2014 in der Johanneskirche Düsseldorf präsentiert.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU