HHU StartFakultätenMedizinische Fakultät

Die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität

O.A.S.E. - Ort des Austauschs, des Studiums und der Entwicklung

Die Medizinische Fakultät im Überblick

Interdisziplinäre Teams, Vernetzung und innovative Forschungsprojekte zu aktuellen Themen, die durch engagierte Forscherinnen und Forscher vorangetrieben werden, sind der Schlüssel zum medizinischen Fortschritt.

Der Erfolg unserer undefinedForschung spiegelt sich wider in der Einwerbung drittmittelgeförderter Projekte nationaler und internationaler Forschungsförderungsorganisationen und in einer exzellenten Publikationsleistung.

Leitbild der Lehre unserer Fakultät ist die Ausbildung unserer 3.000 Studierenden zu guten Ärztinnen und Ärzten. Zusätzlich zu den nötigen Kenntnissen statten wir unsere Absolventen mit den wesentlichen Kompetenzen guter Ärzte aus. Informationen zum undefinedStudium und Lehre.

Klinische Ausbildung

Die Klinische Ausbildung findet im undefinedUniversitätsklinikum Düsseldorf mit 30 Kliniken und rd. 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei rund 1.200 betriebenen Betten sowie in elf akademischen Lehrkrankenhäusern statt.

Promovieren in Düsseldorf

Unterstützung finden Doktoranden und Doktorandinnen in der undefinedMedical Research School Düsseldorf. Diese fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs und unterstützt die Promotionsarbeit mit strukturierten Rahmenbedingungen und der Planung einer wissenschaftlichen Karriere.


Promotionsfeier im Wintersemester 2014/2015

Der Dekan lädt zur Promotionsfeier am 30.01.2015 ein.

Physiotherapie: Sehr gute Ausbildungsqualität bescheinigt

22.01.2015 – Sehr gute Ausbildungsqualität bescheinigte der Interessenverband zur Sicherung der Qualität der Physiotherapieausbildung im Dezember 2014 der Schule für Physiotherapie am Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums Düsseldorf.

Rheumatoide Arthritis: Studie startet

Mit der MRT können heutzutage auch beginnende Knorpelveränderungen an den Fingergelenken erfasst werden. Damit ist eine Visualisierung von Knorpelschäden auf molekularer Ebene möglich. Im Rahmen der CAR-ERA-Studie überprüfen Wissenschaftler nun die Effekte von unterschiedlichen Wirkstoffen gegen rheumatoide Arthritis.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU