Zum Inhalt springenZur Suche springen
Plakat des A² Mentoring-Programms

A² Mentoring-Programm

A²  ist das studienbegleitende Mentoring-Programm der Medizinischen Fakultät. Der Name steht dabei für Arzt², denn anders als klassische Mentoring-Konzepte setzt das A² Mentoring-Programm auf die gemeinsame Weiterentwicklung von Mentees und Mentor:innen. Wir machen sowohl unseren Medizinstudierenden als auch erfahrenen Ärtzt:innen ein umfangreiches Seminar- und Coachingangebot!

Susan Schahabi
Mentoring +49 211 81-13121 Gebäude: 16.61
Etage/Raum: 03.06

Inga Wienand
Mentoring +49 211 81-08635 Gebäude: 12.49
Etage/Raum: 01.19

Prof. Dr. Stefanie Ritz-Timme
Prof. Dr. Matthias Schneider

Projektleitung Mentoring

Was ist Mentoring?

Der Begriff "Mentoring" stammt aus der griechischen Mythologie und steht bis heute für die Begleitung einer oder mehrerer meist jüngerer, weniger erfahrenen Person/en (Mentee/s) durch eine erfahrene Mentorin oder einen erfahrenen Mentor. Im A² Mentoring-Programm nutzen wir dieses System zur Begleitung unserer Studierenden auf dem Weg zum Arzt-Sein.

Was ist A²?

Unser Mentoring-Ansatz

Das A² Mentoring-Programm besteht aus den vier Seiten "Mentoring, Training, Networking  und Coaching".

Das umfassende Angebot des A² Mentoring-Programms spricht sowohl die persönliche Weiterentwicklung der Mentees als auch ihrer Mentorinnen und Mentoren an. Durch diese gezielte parallele und auch gemeinsame Weiterentwicklung trägt A² zur Optimierung der Lehr- und Lernkultur an unserer Fakultät bei. Außerdem schafft das Programm Nachhaltigkeit für die Vermittlung von Selbstkompetenz, sozial-ethischer und kommunikativer Kompetenz sowohl bei Lehrenden als auch bei Lernenden.

Mit unserem innovativen Mentoring-Ansatz setzen wir ganz im Sinne des Humboldt’schen Bildungsideals auf die Stärken des Individuums. Aus der Reflektion über das eigene Handeln und Sein können Mentees und Mentor:innen ihren individuellen Gestaltungsraum erweitern.

Dabei trägt die Dr. Günther-und-Imme-Wille-Stiftung mit ihrer großzügigen Unterstützung zur besonderen Qualität des Mentoring-Programms bei.

Verantwortlichkeit: