Jump to contentJump to search

Current calls for tender

On this page we have compiled interesting current tenders for you (only available in German):

VolkswagenStiftung: Globale Herausforderungen ‒ Pandemieprävention: die Rolle von Mensch-Umwelt-Beziehungen

Die VolkswagenStiftung schreibt die neue Förderinitiative "Globale Herausforderungen ‒ Pandemieprävention: die Rolle von Mensch-Umwelt-Beziehungen" aus, die darauf abzielt, neue Erkenntnisse zu bisher wenig erforschten Herausforderungen globaler Relevanz zu generieren.

Fördervoraussetzungen:

  • Fachgebiet: alle Fachgebiete
  • Förderart: internationale Kooperationsvorhaben
  • bis zu 1,5 Mio. Euro
  • bis zu 4 Jahre
  • Interdiszipl. Teams: Geistes- oder Sozialwissenschaftler*innen in Kooperation mit Natur-, Lebens- oder Ingenieurwissenschaftler*innen sowie Stakeholdern
  • Beteiligung von 3-5 Forschenden aus mind. 3 Ländern (davon mind. eine Person einer dt. Universität/Forschungseinrichtung und mind. 2 Personen von Institutionen aus 2 Ländern mittleren und geringen Einkommens außerhalb Europas)

Bewerbungen sind bis zum 04. November 2021 einzureichen.

Mehr Informationen: Volkswagen Stiftung

EU: Afrika-Initiative in Horizont Europa: Ausschreibungen in 2021 und 2022

Das Arbeitsprogramm von Horizont Europa für 2021-2022 wurde am 16. Juni verabschiedet und beinhaltet gezielte Aktionen mit wichtigen Nicht-EU-Partnern, darunter die erste ehrgeizige und umfassende "Afrika-Initiative". Das Arbeitsprogramm 2021-2022 umfasst ca. 40 Förderaufrufe, die für die Zusammenarbeit mit Afrika besonders relevant sind. 

Bewerbungen werden bis zum 30. November 2021 erbeten.

Mehr Informationen:  Horizont Europa: "Afrika-​Initiative"

EU Kommission sucht Expert:innen für Begutachtung und Beratung

Die EU-Kommission hat einen neuen Aufruf zur Interessensbekundung für die Mitarbeit als Expertin oder Experte für den Zeitraum 2021-2027 veröffentlicht. Die Registrierung in der Experten-Datenbank ist ab sofort jederzeit möglich.

Voraussetzung sind große Expertise und Erfahrungen in einem oder mehreren Bereichen der europäischen Politiken und Aktivitäten. Wer bereits in der Datenbank registriert war, wird gebeten, das Profil auf Aktualität zu prüfen.

Mehr Informationen: Medizin.NRW

Ausschreibung zum Forschungspreis der Walter Schulz Stiftung 2021

Seit 1980 fördert die Walter Schulz Stiftung Institutionen und Kliniken im Bereich der Krebsforschung. Auch in diesem Jahr lobt die Walter Schulz Stiftung wieder einen Förderpreis an junge Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen aus, die in der Tumorforschung eine hervorragende Leistung erbracht haben.
Die Arbeiten müssen in einem international anerkannten, wissenschaftlichen Journal publiziert sein. Die Stiftung bittet ausschließlich Publikationen einzureichen, die einen direkten Bezug zur kliniknahen Krebsforschung haben und nicht vor dem 1. Januar 2021 publiziert wurden. Arbeiten, die bereits anderweitig ausgezeichnet wurden, können leider nicht berücksichtigt werden.

 Bewerbungsunterlagen: In schriftlicher Form (in 3-facher Ausfertigung), CV und eine aktuelle Publikationsliste unter dem Stichwort “Forschungspreis 2021” bis spätestens 31. Dezember 2021 

Kontakt:
Walter Schulz Stiftung
Prof. Dr. med. Heinz Höfler
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates
Behringstraße 12 • 82152 Planegg

Mehr Informationen: Walter Schultz Stiftung

Evidenzbasierten Medizin und Gesundheitsversorgung: David-Sackett-Preis

Für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Evidenzbasierten Medizin (EbM) und Gesundheitsversorgung in Forschung, Lehre oder bei der Verbreitung der Anliegen der EbM vergibt das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin jährlich den mit 2.000 Euro dotierten David-Sackett-Preis. 

Bewerbungen werden bis zum 31. Oktober 2021 erbeten.

Mehr Informationen: David-Sackett-Preis

Experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie: Nachwuchspreis

Der Rudolf-Buchheim-Preis wird als Auszeichnung von der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie e.V. (DGPT) verliehen, um besondere Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses in der experimentell-pharmakologischen und toxikologischen sowie klinisch-pharmakologischen Grundlagenforschung, der angewandten Arzneimittelforschung und der Überleitung der Ergebnisse in die Praxis anzuerkennen und ihre weitere Entwicklung zu fördern. 
Bewerber*innen sollten Mitglieder der DGPT sein und am Stichtag der Ausschreibung das 35. Lebensjahr nicht überschritten haben. Dissertationen und Habilitationsarbeiten können nicht berücksichtigt werden. 

Bewerbungen werden bis zum 30. November 2021 erbeten.

Mehr Informationen: Rudolf-Buchheim-Preis

Responsible for the content: