Jump to contentJump to search

11. Fachsymposium Gender in der Medizin

Weibliche und männliche Beschneidung - im Spannungsfeld zwischen Kultur und Gesundheit

Die Beiträge des Forums Gender in der Medizin sind fächerübergreifend und liegen inhaltlich an der Schnittstelle zwischen biologischem Geschlecht (Sex) und der Geschlechterrolle (Gender). Sie nähern sich dem Thema Geschlecht aus verschiedenen Richtungen und sind für Fachpublikum und interessierte Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen interessant. 

Thema der diesjährigen Veranstaltung ist die Beschneidung . Mit dem Begriff assoziiert man meist die bekanntere männliche Beschneidung, die als eher harmlos, wenn nicht sogar als medizinisch indiziert eingeschätzt wird. Die weibliche Beschneidung gilt hingegen als schwere Körperverletzung. Welche gravierenden Unterschiede gibt es zwischen beiden Maßnahmen? Inwiefern sind sie doch vergleichbar? 

Aufgrund der aktuellen Infektionslage findet die Veranstaltung online (über Microsoft Teams) statt. 

Link: https://bit.ly/39gdMJn

Sie benötigen hierfür keine Registrierung.

Details

05.05.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Impulsvorträge von Fr. Buddensieck (Klinik für Urologie UKD), Dr. Hoffmann (Frauenklinik UKD) & PD Dr. Moll
Responsible for the content: