Jump to contentJump to search

Aktuelle Ausschreibungen

Auf dieser Seite haben wir für Sie interessante aktuelle Ausschreibungen zusammengestellt:

Stiftung zur Erforschung infektiös-immunologischer Erkrankungen

Zur Förderung von Forschungsvorhaben oder Beschaffung einzelner Forschungsgeräte.
Fördermittel 2021: 10.000 Euro

Bewerbungsfrist für Anträge: bis zum 15.06.2021 an die Geschäftsstelle der Stiftung.

Kontakt: Geschäftsführung der Treuhandstiftungen der HHU, Jutta Frommhold, , Stiftung zur Erforschung infektiös-immunologischer Erkrankungen

BMBF: CompLS – Computational Life Sciences

Mit der Förderrichtlinie „Computational Life Sciences – CompLS“ soll die Entwicklung innovativer Methoden und Software-Werkzeuge aus Bioinformatik, Modellierung und Simulation für den Einsatz in den Lebenswissenschaften gefördert werden. Diese sollen aktuelle Bedarfe abdecken, die sich insbesondere aus der Verwendung neuer experimenteller Methoden und Technologien oder neuer Ansätze zur Integration verschiedener Daten ergeben.
Mit dem Förderaufruf der vierten Auswahlrunde wird der thematische Fokus für die Skizzeneinreichung 2021 auf das Themengebiet „KI-Methoden für die Infektionsforschung“ festgelegt. Die Forschungsvorhaben sollen neue Anwendungsfelder im Bereich der künstlichen Intelligenz in der Infektionsforschung erschließen und die besonderen methodischen Herausforderungen in diesem Bereich angehen.

Bewerbungsschluss: 27. Mai 2021

Kontakt: BMBF,  Computational Life Sciences

Förderung von partizipativen Wissenschaftskommunikationsprojekten im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!

Mit den Wissenschaftsjahren hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit dem Jahr 2000 eine Plattform geschaffen, die durch die Förderung von wirkungsorientierten, experimentellen und dialogischen Formaten darauf zielt, gute Bedingungen für den Austausch zwischen Forschung und unterschiedlichen Öffentlichkeiten zu schaffen, die Wissenschaftskommunikation im Wissenschaftsbetrieb zu verankern und neue methodische Wege in der Wissenschaftskommunikation zu gehen.
Das Verfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem DLR Projektträger, Kompetenzzentrum Wissenschaftskommunikation, zunächst Projektskizzen sowohl online über „easy-Online“ als auch in schriftlicher Form auf dem Postweg vorzulegen.

Bewerbungsschluss: 07. Mai 2021

Kontakt: Bundesministerium für Bildung und Forschung

BMBF: Richtlinie zur Förderung von frühen klinischen Studien

Zweck der Fördermaßnahme ist die Förderung von wissenschaftsinitiierten frühen klinischen Studien in Deutschland. Es sollen neuartige therapeutische Ansätze und neue Anwendungsbereiche für bekannte Medikamente entwickelt und untersucht werden. 
Es werden wissenschaftsinitiierte frühe klinische Studien bis Phase II nach internationalen Standards gefördert. Diese sollen nachweislich eine hohe Relevanz für die betroffenen Patientinnen und Patienten sowie für die medizinische Versorgung dieser Menschen in Deutschland aufweisen und deren Bedürfnisse und Perspektiven berücksichtigen.

Bewerbungsschluss: 15. Juni 2021

Kontakt: Bundesministerium für Bildung und Forschung

BMBF: Richtlinie zur Förderung von "Krebs-Immuntherapie der nächsten Generation: Fokus auf das Tumor-Mikromilieu"

Bewerbungsschluss: 29.06.2021

Kontakt: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ausschreibung zum Forschungspreis der Walter Schulz Stiftung 2021

Seit 1980 fördert die Walter Schulz Stiftung Institutionen und Kliniken im Bereich der Krebsforschung.

Auch in diesem Jahr lobt die Walter Schulz Stiftung wieder einen Förderpreis an junge Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen aus, die in der Tumorforschung eine hervorragende Leistung erbracht haben.
Die Arbeiten müssen in einem international anerkannten, wissenschaftlichen Journal publiziert sein.
Die Stiftung bittet ausschließlich Publikationen einzureichen, die einen direkten Bezug zur kliniknahen Krebsforschung haben und nicht vor dem 1. Januar 2021 publiziert wurden. Arbeiten, die bereits anderweitig ausgezeichnet wurden, können leider nicht berücksichtigt werden.

 Bewerbungsunterlagen: In schriftlicher Form (in 3-facher Ausfertigung), CV und eine aktuelle Publikationsliste unter dem Stichwort “Forschungspreis 2021” bis spätestens 31.12.2021 

Kontakt:

Walter Schulz Stiftung
Prof. Dr. med. Heinz Höfler
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates
Behringstraße 12 • 82152 Planegg

Weitere Informationen: https://walter-schulz-stiftung.de/stiftung/forschungspreis.php

MTZ Award 2021

Die MTZ-Stiftung verleiht den MTZ®award der HHU 2021 an junge Nachwuchswissenschaftler/innen (Diplomand/-in, M. Sc., Doktorand/-in, Junior-Postdoc) für besondere Leistungen auf dem Gebiet der medizinisch orientierten Zell- oder Genforschung.
Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät, der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, des FZ Jülich, des DDZ und des IuF. Voraussetzung ist die verantwortliche Autorenschaft (Erst- oder Letztautor) auf mindestens einer herausragenden zur Publikation angenommenen oder publizierten Originalarbeit auf dem Gebiet der medizinisch orientierten Zell- oder Genforschung in einem internationalen Journal in der Zeit vom 01.04.2019 bis 31.03.2021.
Dotierung: 2.500 Euro

Bewerbung: bis 01.06.2021 per Email mit Betreff ‘MTZaward‘ an

Langener Wissenschaftspreises 2021

Der Langener Wissenschaftspreis wird für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf den folgenden Gebieten: Infektiologie, Hämatologie, Allergologie, Gen- und Zelltherapie und Tissue-Engineering, Erforschung von innovativen biomedizinischen Präventions- und Therapieansätzen, Arzneimittelsicherheit und Pharmako-Epidemiologie, damit in Verbindung stehende technologische Verfahren. Sowohl Einzel- als auch Gruppenbewerbungen sind möglich. Bewerbungen von jüngeren Wissenschaftler*innen sind bevorzugt willkommen.
Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird vom Verein zur Förderung des Langener Wissenschaftspreises e.V. gestiftet.

Bewerbungsunterlagen: bis zum 13.05.2021 an .

Weitere Infomationen: Lan­ge­ner Wis­sen­schafts­preis

Ingrid zu Solms-Wissenschaftspreis für Medizin der Ingrid zu Solms-Stiftung

Die INGRID zu SOLMS-STIFTUNG wurde 1994 als reine Wissenschaftsstiftung gegründet, 1998 und 2006 erweitert im Sinne der Arbeit für BRAIN GAIN werdender geistiger Eliten.
Der Preis wird verliehen für eine richtungweisende, wissenschaftliche Originalarbeit (Habilita­tionsschrift bzw. Publikation/en nach internationalen Peer Review Kriterien) einer jungen Forscherin, die auf dem Gebiet der Grund­lagenforschung in der klinischen Medizin oder der ärztlichen Psycho­therapie arbeitet.
Der Preis ist verbunden mit einer Dotation von 10.000 Euro. Antragsberechtigt sind Frauen bis zum 40. Lebensjahr im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2021

Kontakt: Wissenschaftlicher Beirat der IzS-Stiftung
c/o Prof. Dr. med. Christof von Kalle
Chair des BIH-Lehrstuhles für Klinisch-Translationale Wissenschaften an der Charité Berlin
Gründungsdirektor des gemeinsamen Klinischen Studienzentrums (Clinical Study Center) der Charité und des Berlin Institute of Health (BIH):
Betreff: Wissenschaftspreis Medizin

Else Kröner Forschungskollegs 2021 für junge Ärztinnen und Ärzte

Für die Verbesserung der anwendungsbezogenen und patientenorientierten medizinischen Forschung ist es erforderlich, dass Ärzte* klinische Tätigkeit und Forschung in ihrer Berufstätigkeit verbinden (Clinician Scientist). Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von Kollegs unterstützen, ihren wissenschaftlich hochtalentierten jungen Ärzten ein optimales Umfeld zur Vertiefung ihrer Forschungsarbeit und zum Einstieg in einen erfolgreichen Berufsweg als Clinician Scientist zu ermöglichen.

Bewerbungsschluss: 8. Juni 2021

Kontakt: Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Responsible for the content: