Zum Inhalt springenZur Suche springen
Foto von Svenja Caspers© UKD

Prof. Dr. Dr. Svenja Caspers
Prodekanin für Lehre und Studienqualität
+49 211 81-12678
Gebäude: 17.11
Etage/Raum: 01


Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang:

Seit 11/2020 Prodekanin für Lehre und Studienqualität, Medizinische Fakultät, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU)
Seit 07/2018 Universitätsprofessorin (W3) für „Anatomie“ und Direktorin des Instituts für Anatomie I, HHU

Seit 09/2015

Leiterin der Arbeitsgruppe „Konnektivität“, Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-1), Forschungszentrum Jülich und
Stellvertretende Direktorin, Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-1), Forschungszentrum Jülich

2015-2018 Universitätsprofessorin (W2) und Leiterin der Arbeitsgruppe „Konnektivität im menschlichen Gehirn“, C. und O. Vogt Institut für Hirnforschung, HHU
2012- 2015 Teamleiterin, Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-1), Forschungszentrum Jülich
2008- 2012 PostDoc, Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-2), Forschungszentrum Jülich

Hochschullaufbahn:

05/ 2018 Ruf auf W3-Professur „Anatomie“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 
04/ 2013 Ruf auf W2-Professur „Konnektivität im menschlichen Gehirn“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

02/ 2012

Promotion Betriebswirtschaftslehre (Dr. rer. pol.), Universität zu Köln

2001 - 2007

Studium der Humanmedizin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Abschluss: Staatsexamen; Ärztliche Approbation

2003 - 2007

Studium der Betriebswirtschaftslehre, FernUniversität in Hagen
Abschluss: Diplom-Kauffrau

2003 - 2008

Studium der Volkswirtschaftslehre, FernUniversität in Hagen
Abschluss: Diplom-Volkswirtin


Auszeichnungen:

2015 Nachwuchspreis der Anatomischen Gesellschaft

2015

Förderpreis für Wissenschaften der Stadt Düsseldorf

2013-2015 Berufung in das „Junge Kolleg“, Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste

2012

Forschungspreis der Dr.-Günther- und Imme-Wille-Stiftung

2010

Promotionspreis, Medizinische Fakultät, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, “Beste Dissertation des Jahres 2009“

Verantwortlichkeit: