PJ-Aufwandsentschädigung

Die Zahlung der Aufwandsentschädigung von pauschal 373 EUR/Monat sowie des Essensgeldes (200 EUR/Monat) wird ab sofort von der Personalabteilung des Universitätsklinikums übernommen, und zwar ab PJ-Beginn August 2013.

Antrag auf Aufwandsentschädigung

Hierzu muss ein Antrag durch die Studentin/den Studenten gestellt werden, und zwar für die zukünftigen Tertiale jeweils zu Beginn des Tertials (d.h. für jedes Tertial muss ein eigener Antrag gestellt werden). Das Formular und ein Merkblatt dazu finden Sie nachstehend als pdf-Datei. Die Unterschriften der/des Klinik-/Institutsdirektor/-in + Klinik-/Institutsstempel sowie des Studiendekanates sind vom Studierenden einzuholen, und der Antrag ist vollständig mit allen Unterlagen vom Studierenden in der Personalabteilung einzureichen (Frau Engemann (Buchstaben A-K) und Frau Sanli (Buchstaben L-Z)).
Mit diesem Antrag unterzeichnen Sie außerdem noch die "Datenschutzbelehrung".

Die Unterschrift des Studiedendekanates erhalten Sie bei undefinedHerrn Michalek.

undefinedFormular PJ Aufwandsentschädigung

undefinedFormular Verpflichtungserklärung

Da das Antragsformular u.a.  von der jeweiligen Abteilung, in der Sie das PJ absolvieren, zu Beginn des Tertials gegengezeichnet werden muss, empfehlen wir für zukünftige PJ-Tertiale, diesen Antrag am 1. Tag des Tertials bei der jeweiligen Einführungsveranstaltung dem PJ-Verantwortlichen zur Unterschrift vorzulegen. 

Die Unterschrift des Studiendekanates ist nur auf dem 1. Antrag erforderlich, solange sich an den nachfolgenden Tertialen nichts ändert. D.h., die Anträge für das 2. und 3. Tertial müssen dann nur noch vom Studierenden und dem Klinik-/Institutsdirektor (mit Klinik-/Institutsstempel) unterschrieben werden.

Es müssen aber bitte auf jedem Antrag immer alle 3 Tertiale eingetragen werden!

Sollte sich jedoch an der ursprünglichen Tertialsreihenfolge/-einteilung etwas während des laufenden PJ ändern, ist erneut die Gegenzeichnung des Studiendekantes erforderlich!

Beim Splitting eines Tertials geben Sie bitte auf dem Antragsformular für das betreffende Tertial den 8-wöchigen Zeitraum an und vermerken Sie hinter dem Fach noch einmal „Splitting“.
Beispiel: 1. Tertial vom 25.02.2013 bis 19.04.2013 im Bereich Chirurgie (Splitting)

Für ein Teilzeit-PJ (75 % bzw. 50 %) ist eine entsprechende Zeile auf dem Formular vorgesehen. Auch hier geben Sie bitte den entsprechenden Tertialszeitraum an.

Unterschriftsberechtigte

Nachstehend finden Sie die Aufstellung der Unterschriftsberechtigten für die einzelnen Fächer. Die Anträge sind nur gültig, wenn sie von dem jeweiligen Unterschriftsberechtigen unterzeichnet und mit Kliniks-/Institutsstempel versehen sind.

Fach

Unterschriftsberechtigter

Allgemeinmedizin

Prof. Wilm

Anästhesie

Prof. Pannen (Vertreter Prof. Kienbaum)

Augenheilkunde

PD Dr. Fuchsluger (Vertretung Prof. Geerling)

Dermatologie

Frau Prof. Bruch-Gerharz

Gynäkologie

Frau Dr. Beyer

HNO

Frau Dr. Scheckenbach (Vertretung Prof. Klenzner)

Kiefer- u. Plast. Gesichtschirurgie

Dr. Landers

Klinische Rechtsmedizin

Dr. Mayer

Neurochirurgie

Prof. Sabel

Neurologie

Prof. Seitz

Neurologie LVR-Klinikum

Prof. Seitz

Nuklearmedizin

Prof. Müller (Vertretung Fr. Dr. Antke)

Orthopädie

Prof. Krauspe (Vertretung  PD Dr. Zilkens)

Pädiatrie

Dr. Bosse (Vertretung PD Dr. Meissner)

Palliativmedizin

Frau Dr. Schmitz

Psychiatrie

Dr. Langebner

Psychosomatik

Prof. Tress

Radiologie

Prof. Antoch (Vertretung Prof. Fürst)

Urologie

Dr. Müller-Mattheis

Chirurgie

Prof. Knoefel

Innere Medizin

Prof. Schneider

Wichtiger Hinweis der Personalabteilung:
Eine gleichzeitige Tätigkeit als SHK/WHK am UKD während des PJ ist aus sozialversicherungsrechtlichen Gründen ab dem 01.08.2013 nicht mehr möglich. Spätestens ab dem 01.09.2013 kann eine SHK/WHK-Vereinbarung nicht mehr neben einer PJ-Vereinbarung bestehen.

Ansprechpartner

Christian Michalek
Tel.: +49 211 81-10482
undefinedE-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudiendekanat der Medizinischen Fakultät der HHU