Praxisblöcke

Eine fundierte praktische Ausbildung ist ein wesentlicher Bestandteil Ihres Medizinstudiums. Mit Beginn der Praxisblöcke im dritten Studienjahr entfällt bereits ein Viertel der Unterrichtszeit auf die klinische Praxis. In den Studienjahren vier und fünf bauen wir den Praxisanteil dann sogar auf rund die Hälfte der Unterrichtszeit aus. In den Praxisblöcken findet der Unterricht auf den Stationen und in den Ambulanzen als Ausbildung direkt am Patienten statt.

Neben vierwöchigen, reinen Praxisblöcken gibt es auch integrierte Studien- und Praxisblöcke, die sich über acht Wochen erstrecken (z.B. "Kopf und Nervensystem"). Nicht nur die in der Approbationsordnung genannten Blockpraktika Innere Medizin, Chirurgie, Kinderheilkunde, Frauenheilkunde und Allgemeinmedizin werden über die Praxisblöcke abgedeckt. Vielmehr durchlaufen Sie wochenweise eine Vielzahl der Kliniken des Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) und angeschlossener akademischer Lehrkrankenhäuser. Dabei sind Sie in die täglichen Abläufe auf Stationen und in Ambulanzen involviert. Im Fokus stehen hierbei die strukturierte, klinisch-praktische Ausbildung und die Integration von Theorie in der Praxis.

Deshalb sind im Praxisblock wöchentlich zwölf Unterrichtsstunden für undefinedUnterricht am Krankenbett und undefinedMini-CEX, acht Unterrichtsstunden für undefinedLernen an Behandlungsanlässen, vier Unterrichtsstunden für undefinedFallkonferenzen und vier Unterrichtsstunden für das undefinedWahlcurriculum reserviert.

Stv. der Prodekanin
Studienjahre 3 – 6

Prof. Dr. Matthias Schneider

Ansprechpartner

Dr. Thomas Rotthoff, MME
Tel.: +49 (211) 81-18771
undefinedE-Mail senden

Christian Michalek
Tel.: +49 (211) 81-10482
undefinedE-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudiendekanat der Medizinischen Fakultät der HHU