Evaluation von Lehrveranstaltungen

Ziele der Evaluation

Unsere Fakultät führt seit 1995 regelmäßige studentische Bewertungen von Lehrveranstaltungen durch. Im Laufe der Jahre wurden die Evaluationsinstrumente schrittweise modifiziert und optimiert.

Die studentische Evaluation von Lehrveranstaltungen und des Studiengangs stellt ein zentrales Instrument des Qualitätsmanagements von Lehre und Studium dar. Grundlegendes Ziel ist ein regelmäßiges und flächendeckendes Feedback an die Dozierenden und die Verantwortlichen des Studiengangs über Stärken und Schwächen der Veranstaltungen und des Studiengangs, um diese weiterzuentwickeln und zu optimieren. Ein weiteres Ziel besteht darin, die Kommunikation zwischen allen an Lehre und Studium beteiligten Personen zu fördern und die Studierbarkeit insgesamt zu verbessern (Studien- und Prüfungsabläufe, Rahmenbedingungen etc.).

Evaluationsverfahren

Alle Evaluationsverfahren werden mittels der Evaluationssoftware „EvaSys“ durchgeführt.

Flächendeckende Evaluationen im Online-Verfahren

Die flächendeckende, regelmäßige Evaluation aller Lehrveranstaltungen erfolgt im Online-Verfahren. Die Studierenden erhalten für jede Umfrage automatisch vom Studiendekanat per E-Mail einen Link zum jeweils relevanten Evaluationsfragebogen.

Nach der Umstellung vom Regel- auf den Modellstudiengang im WS 13/14 wurden die Evaluationsinstrumente und die Durchführungsweise der Evaluation an die neuen Strukturen angepasst, da sich die Lehrveranstaltungen zum Teil wesentlich von den herkömmlichen Unterrichtsformen unterscheiden,  überwiegend interdisziplinär und fächerübergreifend ausgerichtet sind und im Blockformat durchgeführt werden.

  • Themenblöcke (Q1)
    Die Themenblöcke in Q1 werden am Ende des Blocks evaluiert. Der Fragebogen umfasst eine getrennte Bewertung der einzelnen Veranstaltungen und abschließend die Bewertung des gesamten Blocks.

  • Praxisblöcke (Q2)
    Der Praxisblockunterricht wird wochenweise evaluiert, da die betreuenden Klinken wöchentlich wechseln. Die E-Mail mit dem Fragebogenlink wird immer am letzten Tag der Praxisblockwoche verschickt.

  • Studienblöcke (Q1 und Q2)
    Aufgrund der Blockstruktur, die wochenweise wechselnde, z.T. sehr unterschiedliche thematische Einheiten vorsieht, erfolgt die Evaluation der Veranstaltungen der Studienblöcke in Q1 wöchentlich. Dies schließt auch die Praxisblockwochen mit ein. Zusätzlich findet am Ende des Blocks eine abschließende Bewertung des gesamten Blocks statt.
    Die vierwöchigen Studienblöcke in Q2 werden am Ende des Blocks evaluiert. Aufgrund der Vielzahl  der Veranstaltungen erfolgt zunächst eine Kurzbewertung der einzelnen Veranstaltungen und abschließend eines Bewertung des gesamten Blocks.

  • Integrierte Studien- und Praxisblöcke (Q2)
    Der Praxisblockunterricht in den Blöcken „Kopf und Nervensystem“ und „Lebensphasen“ erfolgt wochenweise. Die Studienblockanteile werden zusammen mit einer abschließenden Bewertung des gesamten Blocks am Blockende evaluiert.
    Die Bewertung des Blocks „Grenzsituationen ärztlichen Handelns und Notfälle“ findet für alle Veranstaltungen des Blocks am Blockende statt.

  • Praktisches Jahr
    Da die Ausbildung im Praktischen Jahr mit den typischen Unterrichtsformen von Lehrveranstaltungen nicht vergleichbar ist, wurde für das Praktische Jahr ein eigener Fragebogen entwickelt. Die Evaluation für das gesamte PJ erfolgt gegen Ende des dritten Tertials. Die Studierenden erhalten hierzu vom Studiendekanat per E-Mail einen Link zum Evaluationsfragebogen. Der Bogen erfragt nacheinander eine Bewertung der einzelnen Tertiale.
    Die Evaluation des Praktischen Jahrs wird ab dem WS 17/18 auf ein neues Verfahren umgestellt, das eine direkte Bewertung der Tertiale am Ende des jeweiligen Tertials vorsieht. Informationen hierzu erfolgen rechtzeitig vor der Einführung des neuen Verfahrens auf dieser Seite.

  • Studiengangsevaluation
    Seit dem SS 2014 wird zweimal pro Jahr der Studiengang Humanmedizin evaluiert. Dabei erfolgt eine erste Befragung am Ende des Studienabschnitts Q1 und eine weitere Befragung am Ende von Q2. Ziel dieser Befragungen ist es, Schwächen und Stärken im Aufbau und der Struktur der beiden Studienabschnitte herauszuarbeiten und Ansätze zu deren Optimierung zu entwickeln.
    Die relevanten Studierendenkohorten erhalten hierzu vom Studiendekanat per E-Mail einen Link zum Fragebogen zur Evaluation des betreffenden Studienabschnitts.

  • Studieneingangsbefragung
    Seit dem WS 13/14 wird zu Beginn des Studiums eine Studieneingangsbefragung aller Studienanfänger/innen durchgeführt. Diese erfolgt mittels Papierfragebögen im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Themenblock 1, um eine hohe Rücklaufquote zu gewährleisten.

Zusätzliche Befragungen über Papierfragebögen

Neben der flächendeckenden Online-Evaluation aller Veranstaltungen des Kerncurriculums besteht ergänzend die Möglichkeit, Veranstaltungen mittels gedruckter Fragebögen zu evaluieren.

Dieses Verfahren bietet sich für folgende Bereiche an:

Das Ziel besteht in einer zeitnahen Rückmeldung an die Dozierenden (insbesondere auch über die Freitextkommentare) hinsichtlich der wahrgenommenen Qualität ihrer Veranstaltung.

Die Gestaltung der Fragebögen ist sehr flexibel. Es existieren Standardfragebögen für Vorlesungen, Praktika mit und ohne Patientenbeteiligung, UaK und Seminare. Neben den Standardfragebögen können individuelle Fragebögen für einzelne Veranstaltungen, Teile von Veranstaltungen (z.B. den Abschnitt einer Vorlesung, der von einem Dozierenden gehalten wurde) oder spezifische Fragestellungen (z.B. Bewertung von E-Learning-Verfahren im Rahmen einer Veranstaltung) erstellt werden.

Das Studiendekanat verschickt an interessierte Dozierende auf Anfrage (Kontaktadresse s.u.) eine Fragenbogenvorlage zum Ausdrucken. Für spezifische Fragestellungen erstellt das Studiendekanat in enger Abstimmung mit den Dozierenden einen passenden Fragebogen.

Nach Rücksendung der ausgefüllten Fragebögen erhalten die Dozierenden eine Kurzauswertung der Ergebnisse sowie auf Wunsch die Rohdaten.

Ansprechpartner/in

Dr. Judith de Bruin
Tel.: +49 (211) 81-10783
undefinedE-Mail senden

Dr. Matthias Hoenen
Tel.: +49 (211) 81-13178
undefinedE-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudiendekanat der Medizinischen Fakultät der HHU