Lehrformate im Praxisblock

Ab dem 3. Studienjahr sammeln unsere Studierenden in 4-wöchigen Praxisblöcken, die sich mit den Studienblöcken abwechseln oder mit diesen verzahnt sind, reichlich klinisch-praktische Erfahrung.

Der Unterricht findet als patientennahe Ausbildung im stationären und/oder ambulanten medizinischen Bereich statt. Neben klassischen Lehrformaten wie Unterricht am Krankenbett üben sich unsere Studierenden im Lernen an Behandlungsanlässen (mit anschließender Patientenvorstellung) und Tutorien u.a. in Anamnese und differentialdiagnostischem Denken. Im Rahmen von Mini-CEX erlernen und üben unsere Studierenden klinisch-praktische Grundfertigkeiten.

Eine Einführung in die Lehrformate und Informationen über Ihre Rolle als Lehrende/r geben die folgenden Videos:


Unterricht am Krankenbett

Beim Unterricht am Krankenbett (UaK) erleben die Studierenden Sie in 3er-Gruppen (Patientenuntersuchung) oder 6er-Gruppen (Patientendemonstration) bei der Interaktion mit Patientinnen und Patienten und führen unter Ihrer Aufsicht eigenständig Patientengespräche und Untersuchungen durch. Sie erarbeiten und reflektieren hierbei fallbezogen das diagnostische, differentialdiagnostische und therapeutische Vorgehen. 


Lernen an Behandlungsanlässen (mit anschließender Patientenvorstellung)

Unsere Studierenden haben die Gelegenheit während der Praxisblöcke im 3., 4. und 5. Studienjahr mindestens 65 Patientenfälle selbstständig zu bearbeiten. Die Bearbeitung der Patientenfälle erfolgt hier immer ausgehend vom ursprünglichen Behandlungsanlass.

Der Fallbearbeitung folgt (in der Regel) am nächsten Tag die Patientenvorstellung. Hier stellen die Studierenden Ihnen ihre Ergebnisse vor und sollten im Anschluss strukturiertes Feedback von Ihnen erhalten.


Mini-CEX (Mini Clinical Examination)

Es gibt klinisch-praktische Grundfertigkeiten (z.B. Blutabnahme, Pricktest etc.), die jede angehende Ärztin und jeder angehende Arzt bereits beim Berufseinstieg beherrschen sollte. Schon während des Studiums erlernen unsere Studierenden diese Fertigkeiten und müssen sie im Rahmen von Mini-CEX unter Beweis stellen.


Tutorium

Das Tutorium im Praxisblock findet unter Ihrer Anleitung im wöchentlichen Rhythmus in Gruppen von bis zu 20 Studierenden statt. Es schafft einen Rahmen, in dem Studierende ausgewählte Patientenfälle ausführlich vorstellen und in der Gruppe diskutieren.

Ansprechpartner Curriculumentwicklung

Dr. Thomas Rotthoff, MME
Tel.: +49 211 81-18771
undefinedE-Mail senden

Christian Michalek
Tel.: +49 211 81-10482
undefinedE-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudiendekanat der Medizinischen Fakultät der HHU