SFB 612

Molekulare Analyse kardiovaskulärer Funktionen und Funktionsstörungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind das Resultat einer komplexen Interaktion zwischen genetischer Suszeptilität und einer Vielzahl von Umweltfaktoren. Sie sind im allgemeinen als multifaktorielle polygenetische Krankheitsbilder gekennzeichnet und stellen nach wie vor die Haupttodesursache in den westlichen Industrieländern dar.

Gemeinsames Ziel aller im SFB 612 zusammengeschlossenen Teilprojekte ist es, molekulare Regelkreise zu erforschen und zu beeinflussen, die Grundlage für die normale und pathologisch veränderte Myokard- und Gefäßfunktion sind und zur Ausprägung eines spezifischen kardiovaskulären Phänotyps beitragen bzw. ihn wesentlich mitbestimmen.

Sprecher: Prof. Dr. med. J. Schrader,
Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie
Laufzeit: 2002 bis 2012

undefinedSFB 612

Responsible for the content: E-MailDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU