Fakultät Aktuell

Please enter a searchword.

05.02.18 Heiner Fangerau in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen

Heiner Fangerau, Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, wurde im November 2017 zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gewählt. Die Leopoldina ist die Deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften und gehört zu den weltweit ältesten Wissenschaftsakademien.


02.02.18 91 neue Doktortitel in der Medizin

91 Doktortitel verleiht die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am Freitag, den 2. Februar, auf ihrer feierlichen Promotionsfeier.


22.01.18 Diabetes und immunvermittelte entzündliche Neuropathien

Mit den weltweit steigenden Diabetes mellitus-Erkrankungen steigt auch der dringende Bedarf, Neuropathien, oftmals Diabetes-assoziierte Nervenerkrankungen, besser behandeln zu können. Im Fachjournal "Nature Reviews Neurology" stellen Wissenschaftler der Universitäten Birmingham, Manchester, Weill Cornell Medicine-Qatar und der Klinik für Neurologie (Direktor: Prof. Hans-Peter Hartung) diagnostische, pathologische und Therapieaspekte dieser wichtigen Untergruppe diabetischer Neuropathien dar.


19.01.18 Gemüsereich ernähren, gesunder bräunen?

Hierzulande steht gebräunte Haut seit Jahren hoch im Kurs, jedoch geht übermäßiges Sonnenbaden mit hohen gesundheitlichen Risiken für die Haut einher. Dass eine karotten- und tomatenreiche Ernährung einen gewissen Sonnenschutz bietet, weil die Einlagerung der Carotinoide im Fettgewebe zu einem orangefarbenen Hautton führt, ist schon seit längerem bekannt.


18.01.18 MUSICA Studie: Auswirkungen von Musik und Gesang in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, in der es besonders wichtig ist zu entspannen und Stress zu reduzieren. Aus anderen Bereichen der Medizin weiß man, dass Musik zur Anspannungs- und Stressreduktion beitragen kann. An der Universitätsfrauenklinik Düsseldorf untersucht ein Team um Prof. Dr. Tanja Fehm, Direktorin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, sowie Dr. Nora K. Schaal und Verena Wulff, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Experimentelle Psychologie, den Einfluss von Musik und Gesang in der Schwangerschaft.


16.01.18 Neue Düsseldorfer Studie findet unerwartet hohe Rate von Vorläuferzellen für Blutkrebs bei gesunden Neugeborenen

Die Entstehung von Blutkrebs, der häufigsten bösartigen Erkrankung im Kindesalter, ist Gegenstand der Forschung. Blutkrebs (Leukämie) ist typischerweise durch Veränderungen der Chromosomen gekennzeichnet. Die am häufigsten anzutreffende Veränderung führt zur Bildung eines neuartigen Proteins, das eine krebsfördernde Wirkung besitzt. Sie scheint ein erster Schritt auf dem Wege der Krebsentstehung zu sein.


12.01.18 Studierendenprojekt: Bedarfsgerechtes Ernährungsmanagement in der stationären und häuslichen Pflege

Die Robert-Bosch-Stiftung förderte ein gemeinsames Modellprojekt des Universitätsklinikums Düsseldorf, der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf zum berufsgruppenübergreifenden Lernen in Gesundheitsberufen. Im Fokus stand das bedarfsgerechte Ernährungsmanagement als Aufgabe aller an der Krankenversorgung beteiligten Akteure.


09.01.18 Weitere fünf Jahre Förderung für internationales Graduiertenkolleg 1902 „Intra- and Interorgan Communication of the Cardiovascular System“

Das internationale Graduiertenkolleg 1902 (IRTG1902) “Intra- and Interorgan Communication of the Cardiovascular System” ist ein gemeinsamer Forschungsverbund der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und des Cardiovascular Research Centers der University of Virginia, Charlottesville zur Förderung exzellenter Promotionen im internationalen Verbund. Die DFG fördert das Graduiertenkolleg nun für weitere 4,5 Jahre.


04.01.18 Gesetzesänderung: Mutterschutz für Studentinnen

Seit dem 1. Januar 2018 ist ein neues Mutterschutzgesetz in Kraft getreten, das nun ausdrücklich Studentinnen einschließt. Es gilt soweit Ausbildungsveranstaltung wie Vorlesungen, Seminare oder Praktika verpflichtend durch die Universität vorgegeben werden.


29.12.17 Selen schützt Nervenzellen im Gehirn

Genau 200 Jahre nach der Entdeckung des Spurenelements Selen zeigen Forschende am Helmholtz Zentrum München und der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf zum ersten Mal, warum dieses chemische Element essenziell für das Überleben von Säugetieren ist. Als Bestandteil des Enzyms GPX4 schützt Selen bestimmte Nervenzellen im Laufe der Entwicklung vor dem Zelltod, berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin ‚Cell‘.


Displaying results 111 to 120 out of 590

Responsible for the content: E-MailDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU