Fakultät Aktuell

Please enter a searchword.

26.02.20 Zwei Patienten mit dem neuartigen Coronavirus werden in Uniklinik Düsseldorf behandelt

Das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) behandelt aktuell zwei Patienten, bei denen eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt ist. Die Patienten wurden zum UKD verlegt und werden dort entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) isoliert und behandelt.


26.02.20 Sicherheitshinweise und Hotline für HHU-Angehörige (Kopie 1)

Die ersten beiden Corona-Patienten aus NRW sind ins Uniklinikum Düsseldorf (UKD) eingeliefert worden. Die Leitungen von UKD und Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) stehen in ständigem Austausch miteinander. Die Empfehlungen für HHU-Angehörige wurden aktualisiert.


25.02.20 Neurologische Symptome: Steckt eine Seltene Erkrankung dahinter?

In Deutschland sind circa 4 Millionen Menschen von einer seltenen Erkrankung betroffen. „Selten“ bedeutet, dass höchstens einer von 2.000 Menschen daran erkrankt ist. Das Zentrum für Seltene Erkrankungen Düsseldorf informiert am Mittwoch, den 4. März, über drei Krankheiten, die sich hinter akuten neurologischen Beschwerden verbergen können.


18.02.20 Superresolution-Live-Cell-Imaging gewährt unerwartete Einblicke in den dynamischen Aufbau von Mitochondrien

Mitochondrien sind als Kraftwerke und Energiespeicher essentielle Bestandteile von nahezu allen Zellen in Pflanzen, Pilzen und Tieren. Bisher nahm man an, dass diese Funktionen einem statischen Aufbau der mitochondrialen Membranen zu Grunde liegen. Forscher der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und der University of California Los Angeles (UCLA) und haben nun herausgefunden, dass die Innenmembranen der Mitochondrien keineswegs statisch sind. Sie ändern ihre Struktur ständig, und zwar alle paar Sekunden, in lebenden Zellen.


07.02.20 Sicherheitshinweise und Hotline für HHU-Angehörige

Darf man noch nach China reisen? Und was ist zu beachten, wenn man seit Dezember 2019 aus China nach Düsseldorf gekommen ist? Diese Fragen stellen sich derzeit auch viele Angehörige der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Antworten bekommen sie nun auch vom Team um Prof. Dr. Dieter Häussinger, Direktor der Medizinischen Universitätsklinik Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie.


07.02.20 Unterstützung der Düsseldorfer Kinder-Onkologie durch Madrider Elterninitiative

Die spanische Selbsthilfegruppe und Elterninitiative Uno Entre Cienmil („Einer von Hunderttausend“) unterstützt mit insgesamt 540.000 € die Kinder-Leukämie-Forschung in Madrid, Salamanca und Düsseldorf. Die Elterngruppe hat durch eine breit angelegte Spendenaktion in Madrid und Umgebung Geld zur Durchführung einer Forschungsstudie an den drei Institutionen unterstützt.


06.02.20 Mentoring für erfolgreiche Karrieren

„Das SelmaMeyerMentoring hat mich wunderbar vorbereitet auf alle Fettnäpfchen – in die ich dann nicht getreten bin.“ Dies war einer von vielen bemerkenswerten Sätzen beim Jahresempfang des erfolgreichen Programms der Heinrich-Heine-Universität (HHU). Am 3. Februar wurden bisherige Mentees ausgezeichnet und neue offiziell begrüßt. Eine Podiumsdiskussion „Gestern Mentees – heute Professorinnen“ mit drei Absolventinnen zeigte, wie mannigfaltig die Wege zur Professur sind.


05.02.20 Kurzfristige Ausschreibung „Advancing knowledge for the clinical and public health response to the 2019-nCoV epidemic“

Die EU-Kommission hat kurzfristig eine Ausschreibung mit dem Titel „Advancing knowledge for the clinical and public health response to the 2019-nCoV epidemic“ veröffentlicht.


31.01.20 111 Doktortitel vergeben - Hörlein Preis für Multiple-Sklerose-Forschung

Auf der Promotionsfeier des Wintersemesters 2019/20 verleiht die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) 111 Doktortitel in den Fächern Humanmedizin, Zahnmedizin und Public Health.


14.01.20 Ärztliche Teilnehmer für Dokumentation mit iGOBSIS pro gesucht

Um die gerichtsfeste Dokumentation, die Spurensicherung und die Beratung der Betroffenen durch Ärztinnen und Ärzte, die Gewaltopfer in Praxis und Klinik sehen, im Alltag bewältigen zu können, wurde 2016 NRW-weit die Plattform „iGOBSIS“ entwickelt. Im September 2019 startete mit dem dreijährigen Projekt „iGOBSIS-pro“ eine Weiterentwicklung davon. Hierfür werden nun weitere ärztliche Nutzerinnen und Nutzer in Praxen und Kliniken gesucht.


Displaying results 1 to 10 out of 633

Responsible for the content: