Antragsstellung

Vor der Antragstellung:

Bevor Sie einen Antrag stellen, informieren Sie sich in der Ordnung der Forschungskommission undefined(PDF zum Download) über die Förderinstrumente (§3a, §3b, oder §3c), die Antragsform(§5) und Ihre Möglichkeiten und Pflichten als Projektleiter.

Es gelten die formalen Kriterien entsprechend der DFG-Anträge für Einzelförderung/Sachbeihilfe. Die Anträge sind in englischer Sprache zu stellen.

undefinedANTRAG EINREICHEN

Fristen

Bewerbungsfristen enden jeweils am 01. April und 01. Oktober eines Jahres um 24 Uhr. Der früheste Förderbeginn ist der auf die Antragstellung folgende 01. April bzw. 01. Oktober. Die nächsten Anträge können hier online ab dem 01. September 2017 gestellt werden.

Folgende Angaben werden im Antragsformular abgefragt:

Angaben zu jedem Antragsteller

  • Akademischer Grad / Titel
  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Institut bzw. Klinik
  • Telefonnummer
  • E-Mail

Angaben zum Forschungsprojekt

  • Titel (deutsch und englisch)
  • Beantragtes Förderinstrument (§3a, §3b, §3c)
  • Gewünschter Beginn der beantragten Förderung (der früheste Förderbeginn ist der auf die Antragstellung folgende 01. April bzw. 01. Oktober)
  • Dauer der beantragten Förderung
  • Beantragte Personalmittel (undefinedsiehe Downloadbereich)
  • Beantragte Sachmittel
  • Beantragte Investitionsmittel

Es sollen bis zu vier externe Gutachter vorgeschlagen werden, die folgenden Kriterien genügen (s. a. DFG-Richtlinien):     

  • innerhalb der letzten 5 Jahre nicht an der HHU tätig gewesen   
  • keine wirtschaftlichen Interessen an der Entscheidung über den Förderantrag     
  • keine dienstliche Abhängigkeit, kein vergangenes und kein derzeitiges Betreuungsverhältnis (z. B. Lehrer/in-Schüler/in-Verhältnis)     
  • keine ≤ 5 Jahre zurückliegende, keine derzeitige und keine konkret geplante wissenschaftliche Zusammenarbeit (z. B. Publikationen) mit dem Antragsteller, Mitgliedern seiner Arbeitsgruppe oder den im Projekt benannten Kooperationspartnern 
  • keine Verwandtschaftsverhältnisse, keine anderen persönlichen Bindungen oder Konflikte mit dem/r Antragsteller/in     

Nichtbeachtung dieser Kriterien kann zum Ausschluss vom Auswahlverfahren führen. 

Darüber hinaus können auch Personen benannt werden, die aus Gründen eines Interessenskonfliktes als Gutachter ausscheiden.

Folgende Unterlagen werden als separate (!) PDF-Dateien benötigt:

Pflichtdokumente:

  1. Unterschriebenes Deckblatt (Vormalige Deckblätter sind nicht gültig!) (siehe Downloadbereich)
  2. Projektantrag (in englischer Sprache, max. 20 Seiten, Gliederung entsprechend Richtlinien der DFG) (siehe Downloadbereich)
  3. Abstract (Englisch) und kurze Zusammenfassung (Deutsch) (je maximal eine Seite)
  4. Wissenschaftlicher Lebenslauf (in englischer Sprache; Für jeden an dem Antrag beteiligten Antragsteller, inkl. persönlichem Publikationsverzeichnis)
  5. Verzeichnis der projektrelevanten Publikationen (Gemäß Richtlinien der DFG)
    • Antragsbegleitende Publikationsverzeichnisse müssen den Richtlinien der DFG entsprechen. Das bedeutet u. a., dass ausschließlich veröffentlichte Arbeiten aufgeführt werden. Im Falle noch nicht erschienener, aber bereits zur Publikation akzeptierter Manuskripte sind diese inkl. der Annahmebestätigung des Herausgebers beizufügen. Das persönliche Publikationsverzeichnis zum Lebenslauf ist von dieser Regelung ausgenommen.
  6. ggfs. Ethikvotum
    Eingereicht werden können:
    • das Ethikvotum
    • Kopie des Auflagenschreibens bzw. einer ersten Einschätzung der Ethikkommission.
      E
      ine Eingangsbestätigung für einen Antrag auf ein Ethikvotum ist nicht ausreichend. Bitte beachten Sie, dass ein Antrag bei der Ethikkommission rechtzeitig, sprich mindestens vier Wochen vor der FoKo-Antragsfrist eingereicht werden muss, damit die Ethikkommission genügend Zeit für eine Bewertung ethischer, rechtlicher und formaler Aspekte Ihres Projektes hat. Informationen zu aktuellen  Bearbeitungsdauer finden Sie auf der Seite der Ethikkommission.
  7. ggfs. Tierversuchsgenehmigung
    Eingereicht werden muss die Tierversuchsgenehmigung.

  8. Begleitschreiben des Direktors / Klinikleiters (Pflichtdokument bei Beantragung der eigenen Stelle)

    • Beabsichtigt ein Antragsteller, seine eigene Stelle zu beantragen, so ist ein Begleitschreiben des/r Kliniks- bzw. Institutsdirektors/-direktorin mit einzureichen, aus dem hervorgeht, dass eine Weiterbeschäftigung nach Projektende sichergestellt ist.

Zusatzdokumente (optional)

  1. ggfs. projektrelevante Publikationen, die sich im Druck befinden und noch nicht im PubMed zugänglich sind (optional, Dateien über 5 MB können nicht entgegengenommen werden)
  2. Sonstiges (Kooperationsvereinbarung, Empfehlungsschreiben, Angebote, etc.)

ANTRAG EINREICHEN

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU