19.03.19 16:41

Vertreter der japanischen Universität in Kanazawa sprachen mit der Medizinischen Fakultät

Internationale Zusammenarbeit in der Medizin möglich

Von: Redaktion

Am 19. März besuchen die Professoren Toshinari Takamura und Hiroyuki Nakamura aus der Universität in Kanazawa (Kanazawa University) in Japan die Heinrich-Heine-Universität. Ziel der Reise war die Vorbereitung einer engeren Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät.

Deutsch-japanischer Think Tank: V.l.s: Prof. Heiner Fangerau, Dr. Thomas Haarmann-Stemmann, Dr. Jürgen Dukart, Prof. Hans Neubauer, Prof. Toshinari Takamura, Prof. Hiroyuki Nakamura, Prof. Michael Roden, Prof. Julia Szendrödi und Prof. Christian Herder

Die beiden Professoren besprachen mit Vertreterinnen und Vertretern der Medizinischen Fakultät Schritte und mögliche Vorgehensweisen für ein gemeinsames Projekt. Die drei Japanischen Universitäten Kanazawa, Chiba und Nagasaki wollen mit der HHU im Bereich der Medizin enger zusammenarbeiten. 

Ziel dieser Zusammenarbeit soll ein gemeinsames Double-Degree-Programm für Doktoranden der Medizin im Rahmen des bereits bestehenden PhD-Programms der Fakultät sein. Im Vorfeld sollten mögliche Anknüpfungspunkte für konkrete wissenschaftliche Forschungsprojekte eruiert werden. 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU