27.01.14 10:40

Stiftungszweck erweitert:

Georg-Strohmeyer-Stiftung fördert Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Von: Susanne Dopheide (verantwortlich)

24.01.2014 – Für ihren jährlich stattfindenden Doktorandenkongress erhält die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf künftig Fördergelder aus der Georg-Strohmeyer-Stiftung. Diese neue Vereinbarung unterzeichneten am Dienstag, den 21. Januar 2014, Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper, Rektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und Stifter Prof. Dr. Georg Strohmeyer. Für die Ausrichtung der diesjährigen Veranstaltung werden 5.500 Euro bereitgestellt.

Erweiterung des Stiftungszwecks der Georg-Strohmeyer-Stiftung: Stifter Prof. Dr. Georg Strohmeyer (li.) und Rektor Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper bei der Unterzeichnung der neuen Vereinbarung am 21. Januar 2014 (Foto: Dieter Joswig / HHU)

Mit dem Doktorandenkongress möchte die Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf allen potenziellen Promotionsstudierenden Ideen für interessante und zukunftsweisende Dissertationsthemen geben sowie Kooperationen mit anderen Promovierenden und möglichen Doktorvätern und -müttern aufbauen. Finanziell unterstützt wird dieses Vorhaben nun von der Georg-Strohmeyer-Stiftung, die außerdem die wissenschaftliche  Aus- und Weiterbildung von Studierenden sowie Nachwuchswissenschaftlern ausländischer Hochschulen im Bereich der Medizin fördert. Ihr Stifter, Prof. Dr. Georg Strohmeyer, war von 1980-1988 Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Düsseldorfs und von 1988-1993 Prorektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

 

Von: Adriane Grunenberg

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU