29.07.19 09:59

Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern

DFG Nachwuchsakademie Versorgungsforschung: Erstes Alumni-Treffen

Von: Redaktion

Als Bestandteil des DFG Förderpakets fand am 16. Juli, veranstaltet vom Centre for Health and Society (chs), das erste Alumni-Treffen der nunmehr 4. Nachwuchsakademie Versorgungsforschung statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich im Deutschen Diabetes Zentrum (DDU), Foto: L. Dauben, DDZ

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) begegnet mit dem strategischen Instrument der Nachwuchsakademien dem Mangel an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in bestimmten Fächern. Als Bestandteil des DFG Förderpakets fand am 16. Juli, veranstaltet vom Centre for Health and Society (chs), das erste Alumni-Treffen der nunmehr 4. Nachwuchsakademie Versorgungsforschung statt.

Im Rahmen der Nachwuchsakademie reichten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen selbstständig ausgearbeiteten Forschungsantrag für eine Anschubfinanzierung bei der DFG ein. "Ziel der nachgeschalteten Alumni-Treffen ist, die neu geknüpften Kontakte zu intensivieren und weitere Beratung zum Projektverlauf zu erhalten", so die DFG in der Projektdefinition.

Dazu referierten auf dem Treffen Professor Sharon Simpson, Institute of Health and Wellbeing, und Professor Laurence Moore, MRC / CSO Social and Public Health Sciences Unit, beide von der Universität Glasgow, zur aktuellen Fassung des Medical Research Council Framework (UK) zur Entwicklung und Evaluation "Komplexer Interventionen". Dieses Rahmenwerk liefert einen Leitfaden, um die Entwicklung, Bewertung und Entscheidungsfindung bei sog. Komplexen Interventionen zu unterstützen.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Medizinischen Fakultät der HHU